Kennst Du schon „Das brandneue Testament“?

Stell Dir vor, Du wüsstest genau, wann Du stirbst.

Was würdest Du machen?

Alles, was Du schon ewig vor Dir her schiebst? Endlich reisen?

 

Gott existiert wirklich. Er lebt in Brüssel und ist ein ziemlicher Tyrann!

Zusammen mit seiner Frau und Tochter lebt er in Brüssel. Der Sohn ist schon vor längerem ausgezogen. Und im Film „Das brandneue Testament“ ist Gott ein richtiger Tyrann, der den ganzen Tag in Unterhemd und Bademantel vor seinem Rechner sitzt und die Menschheit piesackt.

Er überlegt sich tausende Gebote, die den Menschen das Leben schwer machen: Das Telefon klingelt immer dann, wenn man in die Badewanne steigt. Das Marmeladenbrot fällt immer auf die Marmeladenseite. Die Schlange in der man im Supermarkt ansteht, braucht immer am längsten. Du kennst das.

Seiner Tochter reicht es irgendwann und sie bringt ihren Vater zur Weißglut, indem sie allen Menschen das jeweilige Todesdatum schickt.

Auf einmal piepst und blinkt es auf allen Smartphones der Welt und dann sind alle mit der Endgültigkeit konfrontiert. Und dann geht der Spaß erst richtig los.

Was würdest Du anstellen, wenn Du genau wüsstest, wie lange Du noch zu leben hast? Würdest Du einfach so weitermachen wie bisher? Würdest Du alles ändern und endlich das tun, was Du schon immer vor Dir hergeschoben hast?

Würdest Du Deinen Job kündigen und endlich reisen?

Es ist schon interessant zu sehen, dass Menschen anscheinend wirklich erst etwas Ernstes zustoßen muss, damit sie ihr Leben reflektieren. Erst dann fangen viele an zu überlegen, ob sie zum Beispiel wirklich glücklich sind mit ihrem Job?

Viele Menschen schieben immer alles vor sich her.

Sie reden sich ein, dass sie irgendwann mal irgendwas machen, wovon sie träumen. Aber am Ende machen sie es dann doch nicht und trauern ihren Träumen hinterher.

Deswegen finde ich den Film sehr interessant. Denn eigentlich dachte ich, dass der Film eine reine Komödie sei. Aber weit gefehlt. Der Film ist schon sehr tiefgründig und es gibt einige Passagen und Szenen, die wirklich zum Nachdenken anregen.

Nimm Dir mal einen Abend Zeit und schau Dir „Das brandneue Testament“ an.

Prädikat: Absolut sehenswert“

Diesen Artikel schreibe ich, weil ich den Film echt gut finde und ihn Dir nur wärmstens empfehlen möchte. Ich bekomme kein Geld oder sonst etwas dafür. Den Preis für das Ticket habe ich auch selbst bezahlt.

Hast Du den Film schon gesehen? Wie hat er Dir gefallen?

Was würdest Du anstellen, wenn Du in der gleichen Situation wärst und wüsstest, wann alles hier zu Ende ist?

Pin It on Pinterest

Share This