Wenn Du riesige Thunfische sehen willst, musst Du früh aufstehen! Belohnt wirst Du aber mit dem frischesten Sushi, das es gibt – und das schon zum Frühstück. Genau Dein Ding? Dann hab ich hier einen Artikel für Dich.

Inzwischen ist es anscheinend so, dass man gegen 3 Uhr morgens schon vor Ort sein muss. Denn viele Touristen wollen natürlich einmal den größten Fischmarkt der Welt mit der berühmten Thunfisch-Auktion besuchen.

(Das Videomaterial stammt leider aus einer Zeit vor HD-Qualität. Deswegen ist es ein bisschen pixelig geworden.)

Als wir damals im September 2008 dort waren, war es noch recht entspannt. Klar, auch wir mussten früh aufstehen. Aber um 5 Uhr waren mit uns nur ein paar weitere Touristen auf dem Fischmarkt und wir konnten die Auktion aus nächster Nähe verfolgen. Touristen dürfen sich in den Auktionshallen nur in speziell abgesperrten Bereichen bewegen. Das ist aber auch verständlich, denn die Händler müssen ja auch ihren Job machen.

fischmarkt-tokyo-17

fischmarkt-tokyo-16

Ganz akribisch werden die gefrorenen Thunfische mit Taschenlampe und langem Haken begutachtet. Der Auktionator rattert in einem Wahnsinns-Tempo die Preise runter.

fischmarkt-tokyo-10

Sobald ein Thunfisch verkauft ist, wird er sofort auf einen Wagen verladen und verschwindet in den Tiefen des Fischmarkts. Entweder verschwindet er irgendwo in Tokyo oder wird direkt auf dem Fischmarkt weiterverkauft. Dann aber eben in Einzelteilen.

Denn nicht nur die Auktion auf dem Fischmarkt ist ein Highlight. In den weiteren Hallen gibt es hunderte Stände, die so ziemlich alles anbieten, was es im Meer so gibt. Hier begegnet man dann ab und zu noch den Thunfischen aus der Auktion oder entdeckt Algen, Aal, Wal, Hummer,Krabben, große Fische, kleine Fische, rote Fische, braune Fische, Muscheln und noch viel viel mehr.

fischmarkt-tokyo-26

fischmarkt-tokyo-19

Manchmal  entdeckt man auch nur einen blutigen Behälter in dem sich irgendetwas Undefinierbares bewegt.

Vor den Verkaufshallen gibt es viele Händler, die das passende Werkzeug für jeden Händler verkaufen. Wanner, Eimer, Messer, Beile – was man eben braucht, um Seafood fachmännisch zu zerlegen.

Das frischeste Sushi ever!
Als Belohnung für das frühe Aufstehen gibt es noch auf dem Gelände des Fischmarkts viele kleine Sushi-Lädchen. Hier bekommst Du morgens um sieben das wohl frischeste Sushi. Was noch kurz vorher auf dem Markt gehandelt wurde, wird hier direkt verarbeitet und schmeckt einfach wahnsinnig gut.

fischmarkt-tokyo-1
fischmarkt-tokyo-24

fischmarkt-tokyo-23

fischmarkt-tokyo-22

fischmarkt-tokyo-27

fischmarkt-tokyo-21

fischmarkt-tokyo-20

fischmarkt-tokyo-18

fischmarkt-tokyo-15

fischmarkt-tokyo-14

fischmarkt-tokyo-13

fischmarkt-tokyo-12

fischmarkt-tokyo-11

fischmarkt-tokyo-7

fischmarkt-tokyo-6

fischmarkt-tokyo-5

fischmarkt-tokyo-4

fischmarkt-tokyo-3

fischmarkt-tokyo-2

fischmarkt-tokyo-1

Die Bilder und Erfahrungen stammen aus dem September 2008.

Warst Du auch schon mal auf dem Fischmarkt von Tokyo?
Willst Du mal dorthin? Lass mir einen Kommentar da.

Wenn Dir der Artikel einfach nur gefällt, dann freue ich mich über ein Like auf Facebook. Danke.

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This