Wenn Du schon mal in Verona bist und ein bisschen Zeit hast, solltest Du eine Aufführung in der Arena von Verona besuchen.

Oper gehört genauso zu dieser Stadt wie der (komplett von Touristen belagerte) Balkon von Romeo und Julia.

Ich habe meinen Besuch in der Arena und ein paar Tipps für Dich zusammengefasst.

 

 

Arena in Verona: Was kosten die Tickets?

Es gibt die unterschiedlichsten Ticketkategorien, die sich nach Lage und Ausstattung unterscheiden. Die ganz Begeisterten sitzen natürlich direkt vor der Bühne im Innenraum (Poltronissime Gold und Poltronissime) und zahlen dafür ab 150 € aufwärts.

Die günstigsten Plätze sind die auf den Steinstufen. Dort bringt man sich am Besten ein Kissen und ein bisschen Wartezeit mit.

Weil die Plätze auf den Stufen nicht nummeriert sind, solltest Du rechtzeitig kommen und Dir deinen Wunschplatz sichern.

Weil es auch in den teuren Kategorien ungepolsterte Sitze gibt, empfiehlt es sich, bei der Buchung genau hinzuschauen. Wenn Du einen Platz ohne Polster hast, dann nimm einfach ein kleines Sitzkissen mit. Das machen alle so. Ist also ganz normal dort. Alternativ kannst Du in der Arena natürlich auch Kissen mieten.

Es gibt sechs Kategorien in der Arena von Verona:

  • Poltronissime Gold (die teuersten – Innenraum ganz vorne – gepolsterte Stühle): ab 170 €
  • Poltronissime: ab 145 €
  • Poltrone: ab 115 €
  • Poltroncine centrali di gradinata: ab 95 €
  • Poltroncine di gradinata: ab 70 €
  • Gradinate (die günstigsten – auf den Stufen): ab 20 €

Vorstellungen unter der Woche sind natürlich günstiger als die am Wochenende.

Je nach Kategorie wird auch ein bestimmter Dresscode erwartet.

In der teuersten Kategorie natürlich Abendgarderobe, auf den Steinstufen waren auch reichlich T-Shirts und Shorts vertreten.

 

Quelle: http://www.arena.it/de-DE/platzplan_arena_von_verona.html

Unterkünfte in Verona

Gerade an den Wochen kann es in Verona sehr eng werden. Vernünftige Unterkünfte sind dann Mangelware. Es empfiehlt sich also früh zu buchen.

Hier findest Du eine Auswahl möglicher Angebote.




Booking.com


Arena in Verona: Wo bekommst Du Tickets?

Meine Tickets habe ich online bestellt. Aber Vorsicht: Im Internet verkauft irgendwie jeder Tickets. Und jeder verlangt unterschiedliche „Servicegebühren“.

Die reichen von wenigen Euro bis zu 50 € pro Einkauf. Inzwischen habe ich erfahren, dass www.arena.it die offizielle Seite für den Ticketverkauf ist.

Von hier wird man auf www.getticket.it weitergeleitet. Hier kann man sich auch die Wunschplätze direkt aussuchen.

Du kannst hier alles online erledigen und auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich habe andere dubiose Anbieter gefunden, die erst nach Überweisung und Zahlung der horrenden Servicegebühr irgendwelche Tickets in der gewünschten Kategorie besorgt hätten.

Alternativ kannst Du natürlich auch einfach direkt an der Arena Dein Glück versuchen. Wir waren zum Ende der Saison dort und es gab an der Abendkasse noch Tickets in allen Kategorien.

Die Preise unterscheiden sich nicht von denen, die Du auch online zahlen würdest.

Arena in Verona: Wo sind die besten Plätze?

Auch wenn ich sich nicht ausprobiert habe: die Poltronissime Gold sind ohne Zweifel die besten Plätze in der ganzen Arena. Wer viel Geld für Kulturgenuss übrig hat, sollte definitiv hier einen Platz buchen.

Wir haben uns für Plätze in der Poltroncine di gradinata entschieden.

Man darf nämlich nicht vergessen, dass so eine Oper inklusive Pausen locker mal 3 Stunden und mehr dauern kann. So lange auf ungepolsterten Steinstufen ohne Rückenlehne zu sitzen, stellten wir uns sehr unangenehm vor.

Deswegen haben wir etwas mehr Geld ausgegeben.

Panorama der Arena vor der Vorstellung

Arena in Verona: Wo sind die besten Plätze für große Menschen (1,80 Meter und 2 Meter)?

Bestimmt auch ganz vorne. Aber ich denke wirklich, dass ein Platz auf den Stufen für sehr große Menschen die beste Wahl ist.

Meine Frau und ich sind sehr groß und die Abstände zwischen den Stühlen sind halt doch eher für italienische Verhältnisse bequem.

Mein linkes Bein ist wegen der anstrengenden Sitzhaltung direkt nach dem Hinsetzen eingeschlafen. Das rechte Bein durfte den ersten Akt in einer romantischen Ménage à Trois mit einem Pärchen mitschmusen.

Nach dem ersten Akt lichteten sich die Reihen, weil viele wegen der Enge auf die freien Plätze umgezogen sind.

Ab da hat es sich dann wieder entspannt und ich konnte den Platz für meine Füße auf die Reihe erweitern. Ab dann ging´s wieder.

Beim nächsten Mal werde ich aber die Steinstufen probieren. Denn die Zuschauer dort hatten zwar keine Rückenlehne, aber dafür Platz für die Beine. Das sah echt bequem aus.

Die engen Sitzreihen in der Arena

Arena in Verona: Wann finden Vorstellungen statt?

Das nächste Festival in der „Arena di Verona“ findet vom 24. Juni 2016 bis 28. August 2016 statt. Es werden unter anderem Turandot und Carmen aufgeführt. Die Aufführungen beginnen immer nach Einbruch der Dunkelheit gegen 20:45 Uhr/21:00 Uhr.

 

Achtung Plumpsklos!

Vor allem die Damen sollten bei der Auswahl ihrer Garderobe darauf achten, dass es in der Arena keine Sitz-Toiletten sondern Plumpsklos gibt (vielleicht gibt es in der teuersten Kategorie welche, aber das kann ich nicht versprechen).

Bei der Auswahl des Abendkleides solltest Du also daran denken, dass es auch Plumpsklo-tauglich ist.

Bitte keine Gläser ins Parkett werfen

Am Ende der letzten Pause wurden noch einige Hinweise per Lautsprecher an die Besucher weitergegeben. Mir ist nur die kurioseste in Erinnerung geblieben: „Bitte werfen Sie nach der Vorstellung von den umliegenden Plätzen bitte keine Gläser ins Parkett. Glaswerfer werden strafrechtlich verfolgt.“

Das scheint dem südländischen Temperament geschuldet zu sein. Anscheinend ist es schon mal vorgekommen, dass unzufriedene Opernfreunde ihren Unmut mit Gläserwurf gezeigt haben.

 

Der Platz davor

Würde ich nochmal eine Aufführung in der Oper von Verona besuchen?

Ich bin zwar kein riesiger Opernfan, aber sollte es mich noch mal nach Verona verschlagen, dann auf jeden Fall. Dann aber auf einem Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit.

 

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen? Warst Du selbst schon einmal in der Arena von Verona und hast noch ein paar Tipps? Dann hinterlass mir doch einfach einen Kommentar.

Dieser Artikel entstand nach einer Italienreise im August/September 2014.