Träumst Du nicht auch davon? Du sagst den Kollegen “Lebewohl” und verlässt den Job für ein sogenanntes Sabbatjahr (engl.: Sabbatical). Ein komplettes Jahr lang Zeit für Dich selbst haben.

Ich habe das gemacht und kann Dir sagen, dass es überhaupt nicht so schwer ist. Du musst nur ein paar Dinge beachten. In einer losen Reihe von Artikeln werde ich Dir wichtige Tipps geben, wie Du Deinem Ziel näher kommst.

Im ersten Teil meiner Serie zum Thema stelle ich Dir einfach nur ein paar Fragen, die Du bestimmt noch nicht berücksichtigt hast. Später folgen noch detaillierte Beiträge zur Routenplanung, Kosten pro Reiseland, Pack-Tipps, Geld auf Reisen, wie Du Souvenirs und Überflüssiges nach Hause schickst und einiges mehr.

Wenn ich von einem Sabbatical schreibe, dann meine ich eine berufliche Auszeit von mehr als 3 Monaten. Ich habe mir zwölf Monate Auszeit gegönnt – und keine der 31.556.926 Sekunden bereut.

60 Fragen, die Du Dir während der Planung deines Sabbaticals gerne mal stellen kannst:

Update – Die Liste wurde um eine entscheidende Frage ergänzt, die aber außer Konkurrenz läuft:

Wieso machst du es nicht einfach, anstelle immer nur davon zu reden?

(Danke an Simon von umdieweltreise.ch)

 

  1. Weißt Du überhaupt was Du machen möchtest und was Du Dir von einer Auszeit erwartest?
  2. Wie möchtest Du die arbeitsfreie Zeit finanzieren?
  3. Hast Du genug Eigenkapital?
  4. Oder ist für Dich ein Gehaltsverzicht oder Überstundenkonto im Voraus am Besten
  5. Reist Du mit einem Partner?
  6. Oder nimmst Du Deinen besten Freund/beste Freundin mit?
  7. Werdet Ihr Euch verstehen?
  8. Seid Ihr überhaupt schon mal zusammen verreist?
  9. Traust Du Dir das Ganze überhaupt zu?
  10. Warst Du schon mal im Ausland unterwegs?
  11. Sprichst Du Englisch?
    Es wird sich nicht jeder in perfektem Englisch mit Dir unterhalten, aber ein paar Brocken solltest Du schon sprechen und auch verstehen können.
  12. Wird Dein Arbeitgeber mitspielen?
  13. Hat ein Kollege schon mal etwas ähnliches gemacht?
  14. Hast Du schon mal mit dem Betriebsrat gesprochen?
  15. Welche Rechte und Pflichten hast Du während einer beruflichen Auszeit?
  16. Bekommst Du beim Wiedereintritt in den Job evtl. Probleme oder finanzielle Nachteile?
  17. Bekommst Du einen Auszeitvertrag oder wirst Du freigestellt?
  18. Was machst Du, wenn Dein Arbeitgeber nicht mitspielt?
  19. Bist Du bereit, Deinen Job komplett zu kündigen?
  20. Hast Du vertraglich definiert, was vorher alles mündlich besprochen wurde?
  21. Wo willst Du hin?
  22. Wann ist wo Regenzeit?
  23. Wann ist Reisezeit?
    Ich habe Dir hier mal ein paar Bücher zusammengestellt, die Dir bei der Planung Deiner Route behilflich sein können
  24. Gibt es besondere landesspezifische Veranstaltungen, Besonderheiten oder Naturschauspiele (Kirschblüte in Japan), um die herum Du Deine Route legen könntest?
  25. Willst Du einmal um die Welt oder nur bestimmte Gebiete bereisen?
    Es gibt nicht nur Round-The-World-Tickets, sondern auch viele günstige sogenannte Airpass-Angebote von Fluglinien wie z.B. Air New Zealand.
  26. Hast Du eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung?
    Nicht die Standard-Versicherung, sondern eine Absicherung, die einen sehr langen Zeitraum abdeckt.
  27. Überleg Dir, wieviel Technik Du mitnehmen möchtest.
    Je mehr Technik, desto mehr Kabel und Stecker 😉
  28. Möchtest Du Dir vielleicht noch eine neue Kamera besorgen?
    Tu es jetzt und mache Dich ausgiebig (!) mit der Kamera vertraut. Es gibt nichts Schlimmeres als mit einer neuen Kamera zu reisen, die Du nicht bedienen kannst und jedes zweite Bild wird unscharf.
  29. Hast Du einen Rucksack? Oder eine andere Tasche?
  30. Hast Du alle notwendigen Impfungen?
  31. Ist Dein Reisepass noch aktuell?
  32. Musst Du irgendwelche Medikamente aus Deinem persönlichen Vorrat mitnehmen?
  33. Brauchst Du ein beglaubigtes Attest, wenn Du größere Mengen Medikamente mit Dir führst?
  34. Bist Du Kontaktlinsenträger?
  35. Schon überlegt, wie das mit der Kontaktlinsenflüssigkeit unterwegs funktionieren soll?
  36. Wie siehts mit Visa aus?
    Viele Länder bieten Visa on arrival, aber manche müssen auch vorab beantragt werden. Eine gute Übersicht der verschiedenen Einreisebestimmungen und auch länderspezifische Sicherheitshinweise findest Du beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de
  37. Wie sieht´s aus mit deiner Wohnung oder Deinem WG-Zimmer?
  38. Hast Du Wohnung/Haus/Zimmer gekündigt oder dich um einen Zwischenmieter gekümmert?
  39. Ist die Zwischenmiete mit dem Vermieter geklärt?
  40. Hast Du Möbel oder andere persönliche Dinge, die Du einlagern möchtest?
    Schau Dich mal bei Anbietern wie MyPlace oder so um. Die bieten Stauraum für wenig Geld an.
  41. Kannst Du Versicherungen auf “Anwartschaft” umstellen (also pausieren) und entstehen dadurch Kosten?
  42. Möchtest Du bloggen und Deine Freunde und Familie auf dem Laufenden halten?
  43. Willst Du einen selbst gehosteten Blog oder einfach unter blogpost.com loslegen?
  44. Wieviel Geld brauchst Du eigentlich pro Land?
  45. Hast Du Dein Gesamtbudget schon mal durchgerechnet?
  46. Wie kommst Du unterwegs an Geld?
  47. Hast Du eine Kreditkarte?
  48. Hast Du ein Tagesgeldkonto?
  49. Brauchst Du Traveller Cheques?
  50. Hast Du Deine Abschiedsparty geplant?
    Feier eine dicke Party!
     Du siehst Deine Freunde und Familie die nächsten Monate höchstens per Skype. Hab eine schöne Zeit und nimm so viele Erinnerungen an Deine Leute mit wie nur möglich!
  51. Wie sieht´s mit der ersten Übernachtung aus?
    Es ist immer besser, wenn man sich nach einem langen Flug nicht erst noch um ein Hotelzimmer/Hostel/Apartment/Couch/Zeltplatz/… kümmern muss.
  52. Hast Du Deine Unterlagen eingescannt?
    Scanne Deinen Ausweis mit erteilten Visa ein. Oder mach ein Handyfoto und schick es Dir einfach per E-Mail.
  53. Hast Du schon ein bisschen Geld in der Landeswährung deines ersten Ziels getauscht?
  54. Wer bringt Dich am Abflugtag zum Flughafen?
  55. Wie kommst Du hin? Wer kommt mit?
  56. Funktioniert Dein Wecker?
  57. Hast Du Deine Wohnung/Dein Zimmer leer geräumt?
  58. Ist noch etwas mit dem Zwischenmietvertrag zu klären?
  59. Hast Du eine Vertrauensperson, die sich während Deiner Abwesenheit um alles in der Heimat kümmern könnte?
  60. Hat die Vertrauensperson all Deine Kontaktdaten?

Und jetzt noch viel Spaß bei der weiteren Planung.
Fehlt Dir was auf der Liste? Dann schreib´s mir als Kommentar direkt hier unter den Artikel.