Apulien Urlaub: Tipps für Deine Reise in den Süden Italiens

Urlaub in Apulien ist eine Reise für alle Sinne. Im Süden Italiens findest Du schöne Strände, beeindruckende Städte und traumhaft leckeres Essen.
Urlaub in Apulien ist absolut vielseitig. Wie hier in Polignano a Mare.
Apulien Urlaub: Tipps für Deine Reise in den Süden Italiens

Wie kommst Du nach Apulien?

Apulien liegt ganz weit im Süden Italiens, daher sind die Entfernungen nach Deutschland enorm. Wir nehmen die Stadt München als Referenz, um die Distanzen zu zeigen.

Nach Apulien mit dem Auto

Du kannst mit dem Auto nach Apulien fahren. Die Strecke München > Bari ist etwa 1.300 Kilometer lang. 

Da fährst Du schon sehr lange. Wir schlagen vor, dass sich ein spontaner Abstecher mit dem Auto nach Apulien wegen der Entfernung nicht lohnt. 

Wenn Du aber einen längeren Roadtrip durch Italien planst, dann kannst Du bestimmt locker nach Apulien mit dem Auto oder Camper fahren.

Wenn Du doch mit dem Auto unterwegs bist, musst Du vor allem beim Parken auf ein paar wichtige Sachen achten. Wir haben Dir hier die wichtigsten Regeln aufgeschrieben.

Nach Apulien mit dem Zug

Ab München bist Du mit dem Zug nach Bari zwischen 13 und 17 Stunden unterwegs

Du steigst in Bologna (und bei manchen Verbindungen auch in Rom um) und schon bist Du in Bari. 

Theoretisch bist Du einen kompletten Tag unterwegs, um mit dem Zug von München nach Bari zu kommen. Aber auch hier stellt sich die Frage, ob es sich lohnt Bologna und Rom zu überspringen. 

Wenn Du schon mal da bist, solltest Du auf jeden Fall einen Abstecher in einer der Städte einplanen.

Nach Apulien mit dem Flugzeug

Die wohl angenehmste und schnellste Verbindung ist der Weg nach Apulien mit dem Flugzeug. Ab München bist du in knapp 90 Minuten in Bari

Gerade bei wenigen Urlaubstagen ist das eine sehr angenehme Art zu reisen. Es gibt viele Fluglinien, die Direktverbindungen im Angebot haben.

Es gibt in Apulien zwei interessante Flughäfen: Bari und Brindisi.

Bari liegt im Norden Apuliens und Brindisi im Süden. Beide Städte liegen direkt an der Ostküste Apuliens.

Für was ist Apulien bekannt?

Apulien ist bekannt für die Strände und das leckere Essen. Auch die vielen Städte wie zum Beispiel Ostuni, Alberobello und Matera sind ein echtes Highlight.

Ist Apulien schön?

Apulien ist sehr schön! Sowohl die Landschaft als auch die Städte sind einfach traumhaft. So sieht Italienurlaub aus dem Bilderbuch aus.

Wie gefährlich ist Apulien?

Apulien ist nicht wirklich gefährlich. Es gibt keine gefährlichen Tiere. Die größte Gefahr sind Taschendiebe, die es aber leider überall dort gibt, wo sich Touristen tummeln. Achte also auf Deine Wertsachen und schon kann Dir nichts passieren.

Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, musst Du Dich natürlich an den italienischen Straßenverkehr anpassen. 

Vor allem die Landstraßen sind teilweise in einem sehr schlechten Zustand. Passe also Deine Geschwindigkeit den Umständen an. 

Bei Überlandfahrten können Dir vor allem nachts Tiere begegnen. Rehe und Wildschweine gibt es sehr viele. Achte also auf die Warnschilder.

Beliebte Reiseziele in Apulien

Ostuni

Ostuni war für 10 Tage unsere Basis in Apulien. Aber hier haben wir die Gegend mit dem Mietwagen erkundet. Ostuni ist auch als die weiße Stadt bekannt und liegt spektakulär auf einer Anhöhe wenige Kilometer vom Meer entfernt. 

apulien ostuni sehenswuerdigkeit
Ostuni - die weiße Stadt

Alberobello

Die Stadt Alberobello ist vor allem für die Kuppelhäuser bekannt. Die sogenannten Trullis findest Du in ganz Apulien, aber in Alberobello stehen wohl die meistens und am besten erhaltenen Trullis.

apulien sehenswuerdigkeiten alberobello trullis
Alberobello ist bekannt für die Trullis, weiß getünchte Steinhäuser

Bari

Bari ist Provinzhauptstadt und wirtschaftlich wohl sehr stark. In der Innenstadt findest Du verwinkelte Straßen und Gassen. Und die weltbekannte Nudelstraße. Hier kannst Du live zuschauen, wie die Orecchiette-Nudeln hergestellt werden. 

nudelstrasse bari apulien sehenswuerdigkeiten
Die Nudelstraße von Bari

Polignano a Mare

Poligano a Mare ist ein wahres Schmuchstück. Die außergewöhnliche Lage der Stadt sorgt für wunderbare Fotomotive.

apulien sehenswuerdigkeiten polignano a mare
Poligano a Mare: Bekannt für diesen spektakulären Ausblick aufs Meer

Monopoli

Monopoli ist eine beschauliche Küstenstadt mit einem kleinen Hafen um den herum Du tolle Restaurants und Cafés findest. 

apulien sehenswuerdigkeiten monopoli
Der kleine Hafen von Monopoli in Apulien

Matera - Drehort von James Bond "Keine Zeit zu sterben"

Nicht mehr in Apulien, aber als Tagesausflug auf jeden Fall machbar.

matera james bond drehort italien
Matera: Der Drehort des neuen James Bond Films "Keine Zeit zu sterben" - Im Film checkt 007 in das Hotel am unteren Bildrand ein

James Bond wurde in Matera gedreht. Wenn Du „Keine Zeit zu sterben“ gesehen hast, dann wirst Du in der ersten Szene die Stadt Matera als Kulisse wiedererkennen.

Natürlich wurden für den Film einige Elemente nachträglich am Computer hinzugefügt. Aber James Bond ist definitiv durch die Straßen Materas gerast.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

pixelschmitt - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

#pixelschmitts
Hi, wir sind Kristina und Thomas. Wir reisen richtig gerne und haben auch schon sehr viel von der Welt gesehen. Auf unserem Blog pixelschmitt.de erzählen wir Dir von unseren Reisen und geben Dir Ideen und Tipps zum Nachreisen. 

Schreibe einen Kommentar