Ist das eine Null oder ein O in meiner Ausweisnummer?

Von |2018-06-27T08:15:33+00:009. Februar 2015|Allgemein|

Null oder O in der Ausweisnummer oder im Reisepass

Ich habe eine Null (0) in meiner Ausweisnummer.

Aber sobald ich die Nummer irgendwo eintragen muss weiß ich nicht mehr, ob es eine Null oder ein großes „o“ ist.

Denn ich kann mir nie merken, ob die Null eine Null ist oder doch ein „O“.

Mir wäre das ja egal und ich kann Dir locker ein O für eine 0 vormachen. Aber es gibt leider Grenzbeamte und Computerprogramme, die darauf bestehen, dass die Angaben korrekt sind.

Deswegen hat das Bundesministerium des Inneren eine kleine Anleitung herausgegeben, in der es heißt:

Die neue Seriennummer in deutschen Reisepässen setzt sich nunmehr aus den Ziffern 0-9 und Buchstaben des lateinischen Alphabets zusammen. Insgesamt werden 27 Zeichen (Ziffern und Buchstaben) verwendet. Zur Vermeidung sinntragender Wörter und der Sicherstellung der OCRLesbarkeit wurde auf die Verwendung der Vokale (A, E, I, O, U) und bestimmter Buchstaben (B, D, Q, S) verzichtet.

Somit werden die Seriennummern seit dem 1. November 2007 aus folgenden Zeichen gebildet: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, C, F, G, H, J, K, L, M, N, P, R, T, V, W, X, Y, Z.

Quelle: bmi.bund.de (PDF)

Um es kurz zu machen: 

Es werden in der Seriennummer Deines Ausweises verschiedene Zeichen verwendet.

Ein „O“ ist auf keinen Fall dabei.

Dieser Kreis in der Ausweisnummer ist also definitiv eine Null!  

 

Über den Autor:

pixelschmitt
Schön, dass Du hier bist. Mein Name ist Thomas aka pixelschmitt. Ich komme aus dem schönen Erlangen und habe inzwischen 42 Länder auf fünf Kontinenten besucht (Tendenz steigend). Begleite mich auf meinen Reisen und bekomme einen Einblick in "The life of a pixelschmitt" :D

6 Kommentare

  1. Oli 10. Februar 2015 um 05:36 Uhr - Antworten

    Hatbei dir jemals jemand die Seriennummer richtig angeschaut? Ich hab da auch schon Ziffern ausgelassen und teilweise auch fatasienummern angeben (letztes allerdings nicht bei Visa-Applikationen) und hatte nie Probleme. Du gibst ja den Pass mit. Ohnehin finde ich: Die Zahl können die faulen Beamten doch auch selber abschreiben, wenn sie sie unbedingt wissen wollen.

    • Thomas Schmitt
      Thomas Schmitt 11. Februar 2015 um 20:26 Uhr - Antworten

      Hallo Oli,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Klar, an den Grenzübergängen ist es dem Beamten relativ egal, ob das ein O oder eine Null ist. Bei den meisten Handschriften sieht man eh keinen Unterschied.

      Wenn es aber um Visa-Anträge oder einen Besuch in den USA samt ESTA geht, dann ist das schon nervig. Ich kann mir selbst nie merken, ob es ein O oder eine Null ist. Dank des Artikels weiß ich jetzt aber wenigstens, wo ich nachschauen kann 😉

      Viele Grüße
      Thomas

  2. Shaoshi 15. Februar 2015 um 16:14 Uhr - Antworten

    Haha, ich habe auch eine Null (oder ein O?) in meiner Nummer. Und ein Haken, der als J oder I gedeutet werden kann. Danke für die Infos – hoffentlich kann ich mir nun für immer merken, dass es keine Os gibt. Und Is auch nicht … 😀

  3. theTRAVELR 16. Februar 2015 um 12:49 Uhr - Antworten

    Bin gerade zufällig über deinen Beitrag gestolpert, als ich nach Reiseblogs mit Automobilthemen als Futter für meinen Feedreader gegoogelt habe. Die habe ich zwar bisher nicht gefunden, aber finde diesen O-oder-0-Hilfe sehr gelungen. Ich habe bei meiner ersten ESTA Application echt geschwitzt, weil es sehr kurzfristig war. Habe es zwar noch rechzeitig rausgefunden, aber das ganze mal deutlich festzuhalten finde ich gut.

    Viele Grüße
    Christian

    P.S.: Tolles Blog… Subscribed.

  4. Monika Hauschild 5. Oktober 2016 um 12:37 Uhr - Antworten

    Kann jemand mit nur der Ausweisnummer ohne den Ausweis zu besitzen ezwas anfangen?

    • pixelschmitt
      pixelschmitt 5. Oktober 2016 um 13:51 Uhr - Antworten

      Hallo Monika. Ich verstehe leider nicht genau, was Du wissen möchtest?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies und Dienste von Drittanbietern. Stimmst Du zu? Ok