In den letzten Wochen war der Wochenrückblick in der Sommerpause. Ich war ein bisschen unterwegs und da war leider keine Zeit mehr für die regelmäßigen Artikel.

Ab sofort wird es den Wochenrückblick wieder regelmäßig geben. Heute starte ich mit einem Rückblick auf ein paar Artikel und Themen der letzten Wochen.

News aus der deutschen Reiseblogger-Szene

freetraveltools.de
Die neue Seite ist die Idee mehrerer Reiseblogger. Sie möchten das Konkurrenz-Denken unter den Reisebloggern beseitigen und positionieren die Seite als Kompendium für verschiedenste kostenlose Traveltools und Freebies. Blogger bekommen eine Plattform für ihre Veröffentlichungen und Leser finden alles was sie brauchen an einem Ort.
www.freetraveltools.de

 

travelbloggersunited.de
Auch travelbloggersunited ist eine neue Website, die sich als Plattform für deutschsprachige Reiseblogger sieht. Da man gemeinsam mehr erreichen kann, haben sich hier 10 Reiseblogger zusammengetan und gehen nun gemeinsam Unternehmen an. Blogger können Teil des Netzwerks werden und so gemeinsam an Projekten arbeiten. Sowohl travelbloggersunited als auch freetraveltools finde ich sehr interessant. Vor allem, weil sie nicht von den üblichen Verdächtigen kommen, sondern von Leuten, die hoffentlich neue Ideen und Impulse einbringen.
www.travelbloggersunited.de

 

Meine Meinung zur Reiseblogger-Szene und Digitale Nomaden
Und wenn ich schon von „Üblichen Verdächtigen“ schreibe, dann darf auch der Artikel von Chris nicht fehlen. Er schreibt sich von der Seele, was er von der Reiseblogger-Szene und dem allgegenwärtigen Digitalen Nomadentum hält. Sehr lesenswerter Artikel, den ich in weiten Teilen genauso unterschreiben würde.
www.backpacker-reise.de/meine-meinung-zur-reiseblogger-szene-und-digitale-nomaden/

 

Berichte aus Asien

Japan per Campervan entdecken – viel Pro und ein wenig Contra
Japan finde ich genial und bin schon einmal für 3 Wochen mit dem Zug durch Japan gereist. Aber mit dem Campervan ist das bestimmt nochmal interessanter. Und das bestätigt auch der Artikel der Weltwunderer: Gesittete Autofahrer und kostenlose Campingplätze. Da lässt sich auch das kleine Contra verschmerzen. Ich glaub, ich muss das auch mal probieren.
www.weltwunderer.de/japan-per-campervan-entdecken-viel-pro-und-ein-wenig-contra/

 

Die Backwaters in Kerala – Mein Highlight in Südindien
Melanie ist aktuell seit mehrere Monaten in der Welt unterwegs und hat auch einen Stopp in Kerala in Südindien eingelegt. Und natürlich ist sie dort auch mit einem Hausboot durch die sogenannten Backwaters gefahren. 
www.goodmorningworld.de/backwaters-kerala-suedindien/

 

Berichte aus Europa

Wien von A bis Z
Nina war in Wien unterwegs und als inoffizielle Expertin für A-Z-Listen hat sie auch eine für Österreichs Hauptstadt erstellt. Sie hat viele interessante Themen abgedeckt und wenn Du wissen willst, was man mit X, Y und Z in Wien erleben kann, dann schau mal auf ihren Artikel
www.reisehappen.de/wien-von-a-bis-z/

 

Toskana rund um San Gimignano
Frank ist mit dem Auto vom Ruhrgebiet bis in die Toskana gefahren, um die Gegend rund um die Stadt San Gimignano zu erkunden. Mitgebracht hat er viele Tipps für die gesamte Region und er verrät auch, wo es die beste Eisdiele der Welt gibt.
www.dinky-land.de/toskana-rund-um-san-gimignano/

 

Sziget Festival: Mein erstes Mal … und sicher nicht das letzte Mal!
Im August war ich das erste Mal auf dem Sziget Festival in Budapest. Und ich frage mich, warum ich eigentlich nicht schon früher dort war. Für eine Woche entsteht auf einer Insel mitten in der Donau eine komplette Stadt mit eigenen Ausweisen und sogar einem eigenen Standesamt. Während der sieben Tage treten auf etwa 60 Bühnen mehrere hundert Künstler und international bekannte Musiker auf. Dieses Jahr gab es Auftritte von so bekannten Bands wie Kings of Leon, Florence and the Machine oder Robbie Williams.
www.pixelschmitt.de/sziget-festival-budapest/

 

Berichte aus Afrika

Backpacking in Äthiopien: Was du vor der Reise wissen musst
Vor einiger Zeit habe ich mal kurzzeitig überlegt, nach Äthiopien zu reisen. Aber relativ schnell habe ich diese Idee dann auch wieder verworfen. Aber dank Olis Artikel werde ich mich vielleicht doch nochmal ein bisschen genauer mit dem Land und den Möglichkeiten befassen. Denn er beschreibt Äthiopien als ideales Land für Afrika-Neulinge. Das hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Außerdem hat er noch viele weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, Kosten und Transportmöglichkeiten.
www.weltreiseforum.com/blog/backpacking-in-aethiopien-was-du-vor-der-reise-wissen-musst/

 

Kolmanskop – die deutsche Geisterstadt
Namibia im Westen Afrikas war früher einmal eine deutsche Kolonie. Noch heute findet man im ganzen Land Überbleibsel aus dieser Zeit. So gibt es deutsche Straßen- und sogar Städtenamen. Eine dieser Städte ist Kolmanskop, die heute aber komplett verwaist ist und langsam von der Wüste verschlungen wird – ein ideales Fotomotiv!
www.freistilchaot.de/kolmanskop-die-deutsche-geisterstadt/

 

Und außerdem …

Eine Doku über Bulli-Liebe
„In 2011, Foster Huntington created the #vanlife Instagram hashtag, and unexpectedly spawned hundreds of thousands of posts and a family of eager followers. It became a community of like-minded individuals who delight in the kind of adventure you can only get by traveling through the wilderness in a clunky, decades-old vehicle. In this documentary, we follow a group of #vanlife enthusiasts to uncover what the lifestyle means to them.“

via

 

Bilder aus dem verlassenen TWA-Terminal am Flughafen JFK in New York
Wenn man auf dem JFK in New York landet, dann kommt man irgendwann auch mal an dem schicken alten Gebäude der TWA auf. Es fällt sofort auf, denn es scheint wie ein Relikt aus alten Zeiten. Aus den Zeiten, in denen das Fliegen noch etwas Besonderes war und die Vorbereitung auf den Flug noch zelebriert wurde.

Jetzt gibt es aktuelle Bilder aus dem Inneren des Gebäudes, das 1962 in Betrieb genommen wurde. Seit 1994 hat das Gebäude Denkmalschutz, 2001 wurde es wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit geschlossen und es gibt Pläne das Gebäude als Hotel umzunutzen.
www.hypebeast.com/2015/7/exploring-twas-abandoned-terminal-at-new-yorks-john-f-kennedy-international

 

3 Years around the World in 4 Minutes

„3 years – 60 countries. In 2011 I quit my job after saving up and started to travel around the world. I trekked amazing landscapes, checked off the bucket list, hitchhiked, slept anywhere I could, and made countless friends. These are my memories.“


 

Was waren deine Reiseblogger-Highlights in den vergangenen beiden Wochen? Ich habe bestimmt nicht alle interessanten Artikel der letzten zwei Wochen auf meiner Liste. Lass mich in den Kommentaren wissen, welche Blogs ich zusätzlich lesen muss.

[sc:newsletter-rueckblick ]