Städtereise Sevilla: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten für 2 Tage

Highlights für ein Wochenende in Sevilla
Highlights für ein Wochenende in Sevilla

Sevilla ist eine wunderbare Stadt und strotzt nur so vor Sehenswürdigkeiten. Aber auch wenn Du nur wenig Zeit hast, kannst Du viel von Sevilla sehen – wenn Du Deine Zeit gut planst. Hier sind unsere Tipps für Sevilla in zwei Tagen.

Sevilla liegt im Südwesten der iberischen Halbinsel und ist die Hauptstadt der Region Andalusien. Die Stadt gilt als “Wiege des Flamencos”.

Wir haben Sevilla im Rahmen unseres Roadtrips durch Andalusien entdeckt und wollten in kürzester Zeit soviel sehen wie möglich. Dementsprechend voll waren unsere Tage.

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Kathedrale von Sevilla

Die Kathedrale von Sevilla ist eine der größten Kirchen der Welt und die größte gotische Kirche in Spanien. Zusätzlich ist sie die drittgrößte Kirche der Welt. Größer ist nur noch der Petersdom in Rom und die St. Pauls Kathedrale in London.

Die Kathedrale ist das touristische Highlight Sevillas. Dementsprechend lang sind hier die Warteschlange. Das Warten lohnt sich aber auf jeden Fall, denn die Kathedrale ist ein absolutes Schmuckstück.

Einige Highlights in der Kathedrale von Sevilla:

  • Das Grab von Christopher Kolumbus (genau der, der Amerika entdeckt hat)
  • der riesige goldene Altar
  • der Glockenturm, der früher mal ein Minarett der alten Moschee war. Vom Turm aus hast Du einen tollen Blick über die Stadt

Die Architektur und Geschichte der Kathedrale von Sevilla ist sehr beeindruckend. Früher stand hier einmal eine Moschee inklusive Minarett.

Die Kathedrale wurde auf die Überreste der Moschee gebaut, während der Turm des Minaretts integriert wurde. Die sogenannte Giralda ist heute das weithin sichtbare Wahrzeichen Sevillas. 

Bestseller Nr. 1
Reise Know-How CityTrip Sevilla: Reiseführer mit Stadtplan und kostenloser Web-App
  • Hans-Jürgen Fründt
  • Herausgeber: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH
  • Auflage Nr. 3 (12.03.2018)
  • Taschenbuch: 144 Seiten

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Königspalast Alcazar

Für uns noch beeindruckender als die Kathedrale war der fast gegenüberliegende Alcazar.

Der mittelalterliche Königspalast von Sevilla strotz einfach nur so vor Sehenswürdigkeiten. Bis heute übernachtet die spanische Königsfamilie hier, wenn sie in Sevilla weilt.

Du kannst in dem weitläufigen Gelände locker einen halben Tag verbringen. Schau Dir die vielen toll verzierten Gebäude an oder spaziere ein bisschen durch den toll angelegten Garten.

Wenn Du genug davon hast, die Pfaue dabei zu beobachten wie sie ihr Rad schlagen, dann kannst Du zum Beispiel weiterziehen ins Labyrinth.

Der Alcazar von Sevilla ist zusammen mit der Kathedrale ein Muss und du solltest beides auf keinen Fall verpassen.

Bestseller Nr. 1
Maurische Architektur und Kultur am Beispiel des Real Alcázar von Sevilla
  • Michael Kassar
  • Herausgeber: Books on Demand
  • Auflage Nr. 1 (25.07.2014)
  • Taschenbuch: 128 Seiten

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Archivo General de Indias

Direkt zwischen der Kathedrale und dem Alcazar findest Du übrigens noch ein weiteres sehr interessantes Bauwerk Sevillas.

Im Archivo General de Indias (Indienarchiv) findest Du 80 Millionen Dokumente in acht Regalkilometern. Die ältesten Aufzeichnungen in diesem riesigen Geschichtsarchiv stammen aus dem Jahr 1760. Die Sammlung gilt als das größte und bedeutendste Archiv der spanischen Kolonialzeit und beherbergt viele kostbare Originale.

Das zweistöckige Gebäude war früher einmal die Handelsbörse Sevillas und wurde später umgewidmet. Anhand der Architektur siehst Du schon, dass Spanien als Seemacht einige Reichtümer angehäuft hat.

Öffnungszeiten des Archivo General de Indias in Sevilla

Dienstag bis Samstag: 9:30 Uhr bis 16:45 Uhr

Sonntag und Feiertag: 10:00 Uhr bis 13:45 Uhr

Geschlossen: 1 und 6. Januar und 24., 25. und 31. Dezember.

Eintritt: Frei

Werbung

 

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Hotel Alfonso XIII

Zwischen Alcazar und Plaza de Espana findest Du eins der prunkvollsten Hotels Sevillas. Das Hotel Alfonos XIII wurde ebenfalls für die Iberoamerikanische Ausstellung errichtet, um eine luxuriöse Übernachtungsmöglichkeit zu bieten. Seit der Eröffnung im Jahr 1929 war es sehr lange eines der bekanntesten Hotels Spaniens. 

Wenn Du Dir mondänen Luxus gönnen möchtest und das nötige Kleingeld hast, dann kannst Du dich gerne hier einbuchen. Aktuell wird das Hotel  von Starwood Hotels & Resorts betrieben.

Pro Nacht bist Du mit mindestens 290 € dabei.

Bestseller Nr. 1
Sevilla (National Geographic Explorer)
  • Florence Lagrange-Leader, Charles Clément
  • Herausgeber: National Geographic Deutschland
  • Gebundene Ausgabe: 54 Seiten

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Plaza de Espana

Direkt an dem bekanntesten Platz Sevillas findest Du das prunkvolle halbkreisförmige Gebäude, das sich an den Platz schmiegt. Es wurde zusammen mit weiteren Gebäuden für die Iberoamerikanische Ausstellung im Jahr 1929 errichtet.

Die beeindruckende Anlage wurde im Maria Luisa Park errichtet, dessen Bäume gerade an heißen Sommertagen in Sevilla für den notwendigen Schatten sorgen.

Die Architektur des Platzes ist voll mit Symbolen. Der Platz mit einem Durchmesser von 200 Metern wird von dem halbkreisförmigen Bau umrahmt. Das soll zeigen, dass Spanien, die vielen Kolonien in Südamerika umarmt.  Durch die Öffnung des Platzes zum Fluß hin, wird gezeigt, dass man nur dem Fluss folgen muss, um die Kolonien Spaniens in Amerika zu erreichen.

Vor dem riesigen Gebäude wurde ein künstlicher Kanal angelegt, der von vier Brücken überquert wird. Diese Brücken sollen vier alte spanische Königreiche darstellen.

Heute nutzen viele Touristen den Kanal für eine Fahrt mit dem Ruderboot. Hier zeigt sich wer rudern kann und wer nicht. Wenn Du Zeit hast und ein bisschen lachen willst, dann setz dich auf eine der vielen Bänke und schau zu, wie unerfahrene Ruderer hilflos im Kreis fahren, weil sie das Prinzip des Ruderns nicht verstanden haben.

Nach der kleinen Slapstick-Einlage kannst Du Dir wieder das prunkvolle Gebäude näher anschauen.

Sofort erkennst du die schönen Verzierungen und traditionellen Kacheln (Azulejos). Die Azulejos stellen in alphabetischer Reihenfolge die 48 Provinzen Spaniens dar. Neben Landkarten der Gegend werden immer noch typische Szenen dargestellt.

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Metropol Parasol

Der Metropol Parasol ist eine futuristische Holzkonstruktion. Wenn es dir wie uns geht, suchst du ein paar Minuten nach dem Zugang zum Dach und wirst mit einem tollen Blick über die Stadt belohnt.

Die Kosten für den Aufzug beinhalten ein Getränk Deiner Wahl in einem Restaurant auf dem Dach der Konstruktion.

Wenn Du einmal auf dem Dach dieser einzigartigen Konstruktion stehst, liegt Dir Sevilla zu Füßen. Die organischen Formen des Metropol Parasol lassen die außergewöhnliche Holzkonstruktion wie einen wirklichen Organismus zwischen den alten Gebäuden des Viertels wirken.

Mit 150 Metern Länge, 70 Metern Breite und einer Höhe von maximal 26 Metern ist der Metropol Parasol von Sevilla die größte Holzkonstruktion der Welt.

Früher stand an dieser Stelle ein Markthalle. Nach deren Abriss wurde ein Architektenwettbewerb ausgerufen, den der Berliner Architekt Jürgen Hermann Mayer gewann.

Die geschwungenen Pfade des Metropol Parasol in Sevilla führen Dich auf und ab über die gesamte Holzkonstruktion. Nach jeder Kurve entdeckst du wieder tolle neue Perspektiven auf die Stadt. Durch diesen tollen Ausblicke ist der Metropol Parasol ein ganz toller Ort für den Sonnenuntergang.

Bestseller Nr. 1
J. MAYER H.Metropol Parasol
  • Andres Lepik, Tobias Cheung, Jan-Peter Koppitz, Alfredo Sánchez Monteseirín, Volker Schmid, Georges Teyssot, Anja Thurik, Thomas Wagner
  • Herausgeber: Hatje Cantz Verlag
  • Auflage Nr. 1 (31.12.2011)
  • Taschenbuch: 160 Seiten

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Platz Alameda de Hércules

Rund um den Platz Alameda de Hércules reihen sich Tapas-Bars und Restaurants aneinander. Der große Vorteil ist, dass die Gegend noch nicht komplett touristisch ist und sich hier die Einheimischen treffen.  Vor allem nachts nach 22 Uhr ist der Platz richtig voll. Die Menschen sitzen vor den Bars und auf den öffentlichen Sitzbänken.

Der komplette Platz vibriert einfach. Es ist hier soviel los. So viele Menschen sind unterwegs und alle haben eine gute Zeit. Und viele haben Hunger. So mussten wir dann auch 30 Minuten an dem Restaurant Al Aljibe anstehen.

Die Wartezeit hat sich aber gelohnt und um kurz vor 23 Uhr hatten wir unsere wohlverdienten Tapas auf dem Tisch.

Werbung

 

Top-Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Bar El Comercio - die besten Churros von Sevilla

Die Bar El Comercio ist vor allem für eins bekannt: Churros. Hier gibt es angeblich die besten Churros von Sevilla, wenn nicht sogar in ganz Spanien.

Wir haben sie natürlich probiert und ja, sie sind echt lecker.

Nimm dir eine Portion Churros mit, pack noch einen Becher der dickflüssigen Schokosauce dazu und such dir einen Platz zum Essen.

Wenn Du auf dem Weg zum Metropol Parasol bist, dann setz dich mit deinen Churros auf die Stufen des Bauwerks und genieße Churros und das Treiben Sevillas.

So teuer sind 2 Tage in Sevilla

Anhand dieser Preisbeispiele bekommst du einen groben Eindruck, wie teuer zwei Tage in Sevilla werden könnten.

  • Eintritt Kathredrale von Sevilla 9,00 €

    Preis pro Erwachsenem, Ermäßigter Eintritt: 4€ (Rentner und Studenten bis 25 Jahren).

  • Eintritt Alcazar von Sevilla 9,50 €
  • Parken 36 Stunden in einem Parkhaus 36,00 €

Werbung

 

Bestseller Nr. 1
MARCO POLO Reiseführer Andalusien: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Event&News
  • Martin Dahms
  • Herausgeber: MAIRDUMONT
  • Auflage Nr. 20 (05.12.2017)
  • Taschenbuch: 160 Seiten
Bestseller Nr. 2
Andalusien Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps
  • Thomas Schröder
  • Herausgeber: Müller, Michael
  • Auflage Nr. 11 (04.04.2017)
  • Taschenbuch: 720 Seiten
Bestseller Nr. 3
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Andalusien: mit Extra-Reisekarte
  • Susanne Lipps-Breda, Oliver Breda
  • Herausgeber: DUMONT REISEVERLAG
  • Auflage Nr. 4 (03.02.2017)
  • Taschenbuch: 448 Seiten

#thepixelschmitts - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

#thepixelschmitts - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

Hi, wir sind Thomas und Kristina - auch bekannt als #thepixelschmitts. Wegen unserer Körpergröße (2 Meter und 1,80 Meter) bezeichnen wir uns als "Deutschlands wohl größte Reiseblogger". Gemeinsam haben wir bereits mehr als 40 Länder bereist.

Begleite uns auf unseren Reisen durch die Welt.

Aktuelle Artikel, die dich bestimmt auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar