Öffentliches WLAN im Urlaub nutzen? So surfst du sicher!

In diesem Blogbeitrag erfährst Du, warum ein VPN nützlich ist und wie Du Deine Daten in öffentlichen WLAN-Netzwerken schützen kannst.
Internet im Urlaub: So surfst Du sicher in öffentlichem WLAN
Internet im Urlaub: So surfst Du sicher in öffentlichem WLAN
Öffentliches WLAN im Urlaub nutzen? So surfst du sicher!

Wenn Du im Urlaub bist und das Internet nutzt, ist es wichtig, dass Deine Daten sicher sind. Ganz gleich, ob Deine E-Mails im Café um die Ecke abrufst oder Dich in einem öffentlichen WLAN-Netzwerk bei Deinem Bankkonto anmeldest – Hacker warten nur darauf, Deine Daten zu stehlen. Eine der besten Möglichkeiten, sich zu schützen, ist die Verwendung eines VPN. 

In diesem Blogbeitrag erfährst Du, warum ein VPN nützlich ist und wie Du Deine Daten in öffentlichen WLAN-Netzwerken schützen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung für NordVPN*. Wir nutzen NordVPN selbst schon lange und sind sehr zufrieden. Wenn Du über einen unserer Links bei NordVPN einkaufst,  bekommen wir ein kleine Provision. Danke.

Was ist ein VPN und wie funktioniert es?

Wenn du reist, ist es wichtig, dass du dir der Gefahren des öffentlichen WLANs bewusst bist. Hacker können leicht gefälschte WLAN-Netzwerke in Flughäfen, Hotels und anderen öffentlichen Orten einrichten. Wenn du dich mit einem dieser Netzwerke verbindest, sind deine Daten anfällig für Angriffe. Ein VPN schützt deine Daten durch Verschlüsselung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Vorteile der Nutzung eines VPNs

Ein VPN (Virtual Private Network) ist ein Tool, mit dem du deine Daten verschlüsseln und vor neugierigen Blicken schützen kannst. Wenn du dich mit einem VPN verbindest, wird dein gesamter Datenverkehr durch einen verschlüsselten Tunnel geleitet

Das bedeutet, dass jeder, der versucht, deine Daten abzufangen, nur Kauderwelsch sehen kann. Ein VPN ist ein unverzichtbares Werkzeug für alle, die ihre Daten sicher halten wollen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein VPN zu nutzen. Du kannst ein VPN nutzen, um deine Daten zu schützen, wenn du ein öffentliches WLAN-Netzwerk nutzt. 

Das ist besonders wichtig, wenn du auf Reisen bist und dich in Flughäfen oder Hotels mit dem Internet verbinden musst. Du kannst ein VPN auch nutzen, um auf regional gesperrte Inhalte zuzugreifen, z. B. auf Streamingdienste, die nur in bestimmten Ländern verfügbar sind.

So sind zum Beispiel deutschsprachige Mediatheken ausserhalb Deutschlands nicht verfügbar. Man spricht hier vom sogenannten „Geo-Blocking“. Wenn Du auf Reisen weiterhin auf die Daten und Videos zugreifen willst, kannst Du über ein VPN der Mediathek „vorgaukeln“, dass Du immer noch in Deutschland bist – obwohl Du am anderen Ende der Welt sitzt.

 

Wie du das richtige VPN für dich auswählst

Bei der Wahl eines VPNs ist es wichtig, dass du deine Bedürfnisse berücksichtigst. 

Brauchst du ein VPN für deine ganze Familie? Oder nur für dich selbst? 

Ein VPN ist ein großartiges Werkzeug, um deine Privatsphäre und Sicherheit zu schützen, während du unterwegs bist. Achte darauf, dass du einen seriösen Dienst mit starken Sicherheitsfunktionen wählst. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Dienst Server in den Ländern hat, in denen du das Internet nutzt. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du sicher und privat im Internet surfen, egal, wo du bist.

Es gibt viele verschiedene Angebote und Funktionen, die du berücksichtigen solltest. Wenn du dich für einen VPN-Dienst entscheidest, ist es wichtig, dass du einen findest, der gute Sicherheits- und Datenschutzfunktionen bietet. Darüber hinaus, solltest du auch darauf achten, dass der Dienst Server in den Ländern hat, in denen du das Internet nutzen wirst. So wird sichergestellt, dass du eine schnelle und zuverlässige Verbindung hast.

Die Nutzung eines VPNs ist einfach.

Lade einfach die VPN-Software herunter, installiere sie und verbinde dich mit einem Server in einem Land deiner Wahl. Sobald die Verbindung steht, wird dein gesamter Internetverkehr über den VPN-Server geleitet.

Dadurch werden deine Daten vor Hackern und anderen böswilligen Akteuren geschützt. Außerdem wird deine IP-Adresse vor Websites verborgen, so dass es für sie schwieriger ist, deine Online-Aktivitäten zu verfolgen. Das bedeutet, dass niemand sehen kann, was du online tust. 

Du kannst auch auf Websites zugreifen, die in deinem Land möglicherweise blockiert sind. Wenn du zum Beispiel nach China reist, kannst du ein VPN nutzen, um auf Google und andere gesperrte Websites zuzugreifen.

 

Es gibt viele verschiedene VPN-Dienste, aber nicht alle sind gleich gut.

Wenn du deine Daten schützen und deine Privatsphäre im Internet verbessern willst, empfehlen wir dir, NordVPN*. NordVPN ist eine großartige Option, die starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen bietet. Außerdem ist es einfach zu bedienen und hat schnelle Geschwindigkeiten.

Egal, ob du im Urlaub sicher auf Dein Onlinebanking zugreifen musst oder einfach nur sicherstellen willst, dass dein Browserverlauf nicht verfolgt wird, ein VPN ist ein unverzichtbares Werkzeug.

Melde dich jetzt für eine Testversion von NordVPN* an und finde heraus, wie einfach es ist, deiner Internetverbindung eine zusätzliche Sicherheits- und Privatsphäreebene hinzuzufügen.

 

Wieviel kostet ein VPN?

Es gibt verschiedene VPN-Anbieter. Viele bieten ein kostenloses Probeabo, das zeitlich befristet ist. Danach kosten professionelle VPN. Die Kosten sind unterschiedlich und starten bei NordVPN aktuell bei 49,99€ pro Jahr (Regulär: 89,99€ pro Jahr). Du schützt damit Deinen Datenverkehr für 1 Jahr und die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

 

Kostenloses VPN? Warum Du lieber für Dein VPN zahlen solltest!

Es gibt natürlich auch viele kostenlose VPN-Anbieter da draussen. Aber kennst Du den Spruch „Wenn das Produkt nichts kostet, dann bist Du das Produkt“?

Gerade bei digitalen Produkten ist das immer so. Kostenlose Produkte müssen trotzdem Geld verdienen und das tun sie indem sie Dir nervige Werbung einblenden oder -noch schlimmer – wenn sie Deine Nutzungsdaten verkaufen!

Auch die Verbindungsgeschwindigkeit ist bei kostenlosen VPNs nicht immer sehr schnell.

In einem Gratis-VPN werden mehr Daten viel langsamer übertragen und es  gibt Datenübertragungsbeschränkungen und Verbindungsabbrüche.

Und mit das wichtigste Argument gegen kostenlose VPN ist der Datenschutz! Denn Dein kompletter Verlauf läuft über diesen einen Anbieter.

Bei Gratis-VPNs gibt es meistens keine gesetzlichen Verpflichtungen zum Schutz Deiner  Online-Identität und die können kann verpflichtet sein, Protokolle zu speichern.

Bei kostenpflichtigen VPNs wie z.B. NordVPN wird eine strenge No-Log-Politik eingehalten. Das bedeutet, dass Deine Daten nicht mitgeschrieben werden und Deine persönlichen Daten mit militärischer Verschlüsselung schützt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schau mal, das interessiert dich bestimmt auch:

pixelschmitt - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

#pixelschmitts
Hi, wir sind Kristina und Thomas. Wir reisen richtig gerne und haben auch schon sehr viel von der Welt gesehen. Auf unserem Blog pixelschmitt.de erzählen wir Dir von unseren Reisen und geben Dir Ideen und Tipps zum Nachreisen. 

Schreibe einen Kommentar