Was kostet Urlaub in Südkorea?

Bevor wir im vergangenen Sommer nach Südkorea gereist sind, wussten wir nicht, was uns der Urlaub in Südkorea kosten würde. Um ehrlich zu sein, wussten wir so gut wie nichts über das Land. Wir waren so unvorbereitet, dass wir sogar nach der Landung komplett ohne Geld da standen. Aber das ist ein anderes Thema.

Südkorea ist ein super Land zum Reisen. Die Menschen sind sehr nett, das Essen lecker, die Sehenswürdigkeiten wirklich sehenswert und das Herumkommen sehr einfach.

was-kostet-urlaub-in-suedkorea-01

Was kostet jetzt eigentlich Urlaub in Südkorea?

Ich verrate es Dir. Denn so wie bei „Was kostet Urlaub in Kuba“ und „Was kostet Urlaub in Sri Lanka“ habe ich auch für Südkorea die finanziellen Hosen runtergelassen.

Bis ins letzte Detail verrate ich Dir, die Kosten für unsere Reise nach Südkorea.

Was kostet Urlaub in Südkorea?

Urlaub in Südkorea: Unsere Kosten im Überblick

Für 13 Tage Südkorea haben wir zu zweit etwa 1.900 € ausgegeben.
Zusätzlich kommen noch die Flüge dazu, die uns 1.300 € gekostet haben.

Ohne Flüge kommen wir auf 71,83 € Tagesbudget pro Person.

 

Übernachten in Südkorea: 689,91 €

Für unsere Übernachtungen haben wir am meisten ausgegeben: 689,91 € (861.000 WON oder 36,94% der gesamten Kosten).

Wir haben es uns aber auch gut gehen lassen und sind in wirklich schönen Unterkünften und Designhotels untergekommen.

Das MIR Guesthouse auf Jeju Island ist ein durchgestyltes Hostel in Form eines Drachens. Klingt verrückt, ist aber wirklich so. Oder das Small House Big Door in Seoul – ein wunderschön durchgestyltes und ultracleanes Hotel.

 

Kosten für Essen in Südkorea: 440,20 €

Ich habe es schon geschrieben: Das Essen in Südkorea ist der Hammer! Wir haben in 13 Tagen viel Geld für Essen ausgegeben. Genauer gesagt: 440,20 € (549.360 WON oder 23,57% der gesamten Kosten).

Von Freunden wurden wir auch ein paar Mal eingeladen, so dass die Kosten nicht alles wiedergeben, was wir gegessen haben. Es ist aber kein Wunder, dass wir soviel Geld für Essen ausgegeben haben, denn Essen hat einen sehr hohen Stellenwert in Südkorea. Eine gängige Grußformel lautet „Heute schon gegessen?“

was-kostet-urlaub-in-suedkorea-02

was-kostet-urlaub-in-suedkorea-04

was-kostet-urlaub-in-suedkorea-05

 

Kosten für Transport in Südkorea: 197,20 €

In Südkorea kommst Du sehr entspannt und günstig durch das Land. Das Fernbusnetz ist perfekt ausgebaut und die Busse fahren regelmäßig in alle Ecken des Landes. Es gibt sogar Busse, die in der Ausstattung der Business Class im Flieger in nichts nachstehen. Auch die U-Bahnen in den Städten sind sehr sauber und sicher. Schnelles WLAN in den Öffentlichen ist natürlich selbstverständlich. Hier ist auch noch das Gas-Tanken für unseren Mietwagen auf Jeju inklusive (ca. 30 €).

Insgesamt hat uns der Transport in Südkorea gekostet: 197,20 € (246.100 WON oder 10,56% der gesamten Kosten)

 

Kosten für Eintritte in Südkorea: 149,04 €

Tempelchen hier, Tempelchen da, LoveLand auf Jeju und ein Abstecher in die Demilitarisierte Zone an der Grenze zu Nordkorea. Da kommt einiges zusammen und so sind wir insgesamt auf 149,04 € (186.000 WON) für Eintritte gekommen. Das sind 7,98% der gesamten Kosten.

Was kostet Urlaub in Südkorea?

Was kostet Urlaub in Südkorea?

 

Kosten für zwei Inlandsflüge: 147,12 €

Von Seoul sind wir auf die Insel Jeju geflogen, dort drei Tage mit dem Mietwagen herumgefahren und dann weiter nach Busan geflogen. Gekostet hat uns der Spaß 147,12 € (183.600 WON oder 7,88% der gesamten Kosten).

 

Shopping in Südkorea: 104,97 €

Souvenirs und ein paar Klamotten haben wir in Südkorea gekauft. Weil wir beide überdurchschnittlich groß sind, haben wir nicht soviele Klamotten gekauft. Aber bei Socken haben wir zugeschlagen. Südkoreaner sind verrückt nach Motivsocken und es gibt sie fast an jeder Straßenecke zu Schnäppchenpreisen. Da mussten wir einige kaufen.

Kosten für Shopping: 104,97 € (131.000 WON oder 5,62% der gesamten Kosten).

 

Kosten für unseren Mietwagen in Südkorea: 77,34 €

Auf Jeju Island haben wir uns für drei Tage einen Mietwagen geleistet. Mit den Öffentlichen hätten wir hier niemals soviel gesehen.

Gekostet hat der Mietwagen: 77,34 € (96.525 WON oder 4,14% der gesamten Kosten).

 

Sonstiges und was halt so anfällt: 33,65 €

33,65 € (42.000 WON oder 1,85% der gesamten Kosten) sind für Sonstiges angefallen. Kleine Beträge für einen Fotoautmaten, Halstabletten oder den Kostümverleih in Jeonju.

Was kostet Urlaub in Südkorea?

 

Kosten für ein Handy in Südkorea: 28,05 €

Um uns durch das Land zu navigieren und mit unseren Freunden in Kontakt zu bleiben, haben wir uns eine südkoreanische SIM-Karte besorgt. Inklusive waren ein paar hundert Freiminuten und mehrere GB Datenvolumen.  Aber ganz ehrlich: In Südkorea gibt es überall kostenloses und schnelles WLAN. Da mussten wir unser Datenvolumen kaum nutzen.

Gekostet hat die SIM-Karte: 28,05 € (35.000 WON oder 1,50% der gesamten Kosten)

 

Unsere Route durch Südkorea für 13 Tage

  • Tag 1: Ankunft in Seoul (Hauptstadt)
  • Tag 2: Seoul > Demilitarisierte Zone (Grenze zu Nordkorea) > Seoul
  • Tag 3: Seoul > Flug nach Jeju Island
  • Tag 4: Jeju Island
  • Tag 5: Jeju Island
  • Tag 6: Jeju Island > Flug nach Busan
  • Tag 7: Busan > Tagestrip nach Bulguksa
  • Tag 8: Sightseeing in Busan > Bus nach Jeonju
  • Tag 9: Joenju > Tagestrip nach Maisan > Jeonju
  • Tag 10: Jeonju > Bus über Cheongju nach Seoul
  • Tag 11: Seoul
  • Tag 12: Seoul > Tagestrip nach Suwon > Seoul
  • Tag 13: Seoul > Heimreise

 

Unser Reisestil

Wir sind als Paar durch das Land gereist.

Kein Low Budget Backpacking, aber kostenbewusst.

Transport: Inlandsflüge, Mietwagen und viele Busse

Unterkünfte: Mittelklasse bis gehobene Mittelklasse

Essen: Restaurants, Essenstände in der Straße und 7/11-Snacks

 

Warst Du schon mal in Südkorea? Planst Du eine Reise nach Südkorea?

Ich freue mich auf Deine Kommentare.

 

 

 

Aktuelle Artikel, die dich bestimmt auch interessieren:

24 Gedanken zu “Was kostet Urlaub in Südkorea?”

  1. Hallo Thomas,

    danke für die gute Kostenaufstellung! Du hast ja schon kurz erwähnt, dass ihr nicht Low Budget gereist seid. Trotzdem wäre noch ein Vergleich mit einem weiteren asiatischen Land interessant? Kannst du mir eins noch nennen?

    Kann man in Südkorea auch gut Streetfood essen :)?

    Liebe Grüße

    Sara

  2. Hi Thomas,
    darf ich dich noch kurz zum Mietwagen fragen? Wo hast du denn den gebucht? Bei meiner Recherche vor 1,5 Jahren fand ich bei den gängigen Vergleichsportalen nichts unter 80 Euro, was mir dann doch etwas zu viel war. Ich hab allerdings einen Mietwagen für das Festland und nicht für Jeju gesucht. Vielleicht gibt es dort bessere Angebote?
    Gruss,
    Oli

    • Hi Oli,
      den Mietwagen habe vorab online bei SIXT gebucht. Ich glaube, da gab’s sogar noch irgendeine Rabattaktion.
      Aber es stimmt schon, dass die Autos auf dem Festland teurer sind. Das habe ich auch festgestellt.

      Am Flughafen von Jeju gibt es zig Anbieter. Ich denke, da kannst Du auch direkt vor Ort buchen.

      Viele Grüße
      Thomas

  3. Hallo Thomas, wir planen nächstes Jahr nach Südkorea zu fliegen. Hier würde mich interessieren welche Airline ihr hattet, um nach Südkorea zu kommen. Habt ihr die Unterbringungen vor Ort aufgesucht oder habt ihr diese von Deutschland aus gebucht?
    Vielen Dank für den netten kleinen Bericht und deine Antwort. Gruß Steffi

    • Hallo Stephanie,

      danke für Deinen Kommentar.
      Die Unterkünfte haben wir vor Ort gebucht. Meist über Booking.com. Das war am einfachsten. Es geht bestimmt auch telefonisch, aber ohne Koreanisch-Kenntnisse ist das schwer. Eine koreanische Freundin hat zweimal eine Unterkunft bei Booking rausgesucht, dort angerufen und dann hatten wir einen günstigeren Preis als auf der Website. Aber dafür musst Du dann schon wirklich koreanisch können.

      Ein anderer Vorteil von der Buchung über Booking: Du hast gleich die Adresse und kannst Dich genau navigieren lassen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
      Wenn Du noch mehr Fragen haben solltest, dann immer her damit.

      Viele Grüße
      Thomas

  4. Hallo Thomas,

    vielen Dank für deine Antwort. Es wäre super, wenn du mir noch eure Airline nennen könntest.
    Es wird auf jeden Fall spannend 🙂

  5. Hallo Stephanie,

    Erst einmal vielen Dank für Dein Beschreibung; Sehr interessant.

    meine Tochter und ich wollen nächstes Jahr 2 Wochen zur Einrad WM nach Seoul und anschließend eine weitere Woche noch in Korea bleiben.
    Nach 2 Wochen Seoul würde ich gerne weniger Stadt , dafür mehr Land sehen.
    Was sollte man sich in dieser Woche ansehen, lohnt sich da ein Flug nach Jeju Island oder Busan ? Bucht man die inländischen Flüge vor Ort oder doch lieber vorher ?

    Liebe Grüße,
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      ich antworte mal, auch wenn ich nicht Stephanie bin 😉

      In einer Woche kannst Du locker für ein paar Tage nach Jeju Island und dann weiter nach Busan fliegen. So wie wir das gemacht haben.

      Bzgl. der Flüge kannst Du bestimmt spontan auch noch Tickets bekommen. Die Flüge von Seoul nach Busan gehen echt sehr häufig. Aber auch bei diesen Airlines werden die Preise kurz vorm Abflug teurer. Um sicher zu sein, solltet Ihr schon voran buchen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
      Wenn Du noch Fragen hast, dann immer her damit.

      Viele Grüße
      Thomas

  6. Hallo Thomas,

    Sehr schön, dann werden wir das auch so machen.
    hoffentlich kommen bis dahin zwei politische Machthaber zur Besinnung und die Lage entspannt sich wieder etwas.

    Viele Grüße,
    Thomas

  7. Hallo Thomas. Ich möchte nächstes Jahr Ende März meine Tochter für 5 Wochen besuchen. sie macht dort ein Auslandsjahr.Nun frag ich mich, was mach ich 5 Wochen in diesem relativ kleinen Land? Kann man die Flüge irgendwie noch mit was verbinden? Hast du da auch Vorschläge, und wann seid ihr gereist. Wegen der Jahreszeit/Wetter dort
    LG und danke im voraus
    Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      OK, 5 Wochen sind vielleicht wirklich recht lang für Südkorea. 2-3 Wochen sind eigentlich ganz ok für eine Rundreise durch das Land.
      Was hältst Du denn von einem Abstecher nach Japan? Du kannst theoretisch in Südkorea bis nach Busan reisen und dann mit der Fähre nach Japan übersetzen. Dann bis nach Tokyo reisen und von dort evtl. wieder zurück nach Seoul fliegen.

      Wir waren übrigens im Juni 2016 in Südkorea unterwegs und das Wetter war richtig gut.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

      LG
      Thomas

      • Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich fliege jetzt 3 Wochen vom 21.4. an und hoffe das Wetter ist dann schon gut. Danke auch für deine Tipps. Ingrid

  8. Sehr schöner Beitrag – genau so etwas habe ich gesucht! Die Kosten klar und verständlich aufgelistet! Sehr sehr schön! wünschte, dass jeder das so machen könnte. Weiter so!

  9. Hey danke für so viel info ich möchte auch mit meiner besten Freundin nach südkorea in dem Urlaub weil wir finden dieses land sehr interessant und wollten uns da mal informieren wegen den kosten wir wollen zwar länger als 13 Tage bleiben aber jetzt haben wir schonmal so ein ettwa Einblick auf die kosten Dank nochmal 😀

    • Hallo Sophie,

      danke für Deinen Kommentar. Es freut mich sehr, dass ich Dich ein bisschen bei der Planung unterstützen konnte.
      Wie lange wollt Ihr denn in Südkorea bleiben und wo wollt Ihr denn überall hin reisen?

      LG
      Thomas

  10. Hallo Thomas

    Ich fliege in 10 Tagen nach Korea für 2 wochen und wollte dich fragen wo du diie Sim Karte gakuft hast, also den anbieter und ob du sie online vorbestellt hattest? Denn ich finde Sie nur zum online vorbestellen mit unlimitiert internet, kostenpunkt 10Tage= 38€, 30Tage= 68€. Ich brauch nur ein bisschen Volumen und minuten um mich zurecht zu finden. Meinst du ich kann es wagen ohne vorbestellen einfach mal am Flughafen was besorgen?

    LG Rosie

    • Hi Rosie,

      wir haben uns wegen der SIM-Karte vorab keinen Stress gemacht. In Seoul sind wir einfach in einen der viele 7-Eleven und haben uns dort eine SIM-Karte gekauft. Das war echt sehr einfach.

      Viele Grüße und viel Spaß in Südkorea
      Thomas

Schreibe einen Kommentar