5-pointz-new-york-graffiti-farewell-74175 Pointz New York war DAS Highlight für alle Freunde hochwertigen Graffitis. Ich rede hier nicht von Street Art oder Urban Art.

Es ging hier um ehrliches Graffiti. Jetzt ist es weg!

Inzwischen habe ich ein Video entdeckt, das im Zeitraffer den monatelangen Abriss dieses Gesamtkunstwerks zeigt.

Und es tut schon weh zu sehen, dass so etwas Einzigartiges mitten in New York nicht erhalten wird, sondern mal wieder Platz machen muss für neue Hochhäuser mit vielen teuren Wohnungen.

Der riesige Lagerhallen-Komplex in Long Island City, Queens war seit Beginn der 1990er Treffpunkt der internationalen Szene. Immer wieder tauchten dort neue absolut hochwertige Kunstwerke auf.  Lt. Wikipedia waren dort u.a. Stay High 149, Tracy 168, Cope2, Part, SPE und die TATS CRU an den Wänden aktiv.

5 Pointz hat viele Namen. „5 Pointz: The Institute of Higher Burnin'“. „5Pointz Aerosol Art Center, Inc.“. Oder einfach nur „The World´s Premier Graffiti Mecca“.

Das mehrstöckige Gebäude war sofort erkennbar, wenn man Manhattan mit der U-Bahn in Richtung Queens oder Flughafen JFK verließ. Denn die Fassaden waren über und über mit vielen schönen und künstlerisch absolut wertvollen Bilder überzogen. Im Inneren des Komplexes fanden Künstler günstige Ateliers, um ihre Kunst leben zu können.

In direkter Nachbarschaft war auch MoMa PS1 zu finden. Ein Ableger des Museum of Modern Art auf Manhattan. Man hätte also fast denken können, dass 5 Pointz als Gesamtkunstwerk Teil der Ausstellungen des MoMa sein.

 

5 Pointz lag leider auf einem Premium-Grundstück

5 Pointz befand sich aber in Privatbesitz und so war es nur eine Frage der Zeit bis dieses Premium-Grundstück einen höchstbietenden Investor findet. Von 5 Pointz aus ist man mit der U-Bahn in nur zwei Stationen auf Manhattan. Von 5 Pointz hat man einen schönen Blick auf die Skyline Manhattans.

Kein Wunder also, dass dort nun also zwei Hochhäuser mit vielen Wohnungen entstehen werden.

 

5 Pointz starb ganz langsam

Der Weg bis zum notwendigen Abriss von 5 Pointz war sehr zäh und es erinnerte an das langsame Dahin-Siechen eines totgesagten Patienten. Es gab viele Petitionen, das Gebäude und vor allem die Kunstwerke zu erhalten. Sie hätten vielleicht als Basis der Hochhäuser konserviert werden können.

Als es aber feststand, dass es zum kompletten Abriss kommen wird, sprach sich auch der weltbekannte Banksy aus. Als er die Stadt nach seinem einmonatigen Besuch verließ, hinterließ er den New Yorkern die Nachricht „Save5Pointz“.

Aber selbst das brachte nichts und so wurden in einem ersten Akt die Fassade und alle Bilder im November 2013 mit weißer Farbe übermalt.

Von August bis Dezember 2014 wurde dann der komplette Gebäudekomplex abgerissen und endgültig plattgemacht.

In diesem Sinne: Mach´s gut, 5 Pointz Graffiti New York! Ich bin froh, dass ich Dich bei meinem Besuch 2012 noch in voller Pracht erleben durfte.

Links zum Thema:

Videos

Mit der Drohne über 5 Pointz

Außerdem habe ich noch eine interessante Doku entdeckt: „We Don’t Need More Rats Here

During the early hours of November 19th, 2013, 5Pointz, a New York City landmark whose walls prominently displayed countless pieces of sanctioned street art, was hastily painted over on the orders of the building’s long-time owner as the first step in a process to develop the space into luxury condominiums. Now on the anniversary of the November 19th “whitewash,” a short subject documentary entitled We Don’t Need More Rats Here is available on-line for public viewing.

„Rats“ documents the 5Pointz artists’ efforts to save the building before it was painted over and gives viewers a last look through the eyes of independent filmmaker, P.J. Monsanto, at what 5Pointz represented and how it fit into the City’s street art history and culture.