HomeReiseberichteAmerikaUSAAntelope Canyon – Upper oder Lower: Welcher ist schöner?

Antelope Canyon – Upper oder Lower: Welcher ist schöner?

Antelope Canyon in Utah

Im US-Bundesstaat Utah findest du den berühmten Antelope Canyon. Die Fotos des roten Sandsteins mit den tollen Lichteinfällen hast du bestimmt schon öfter mal gesehen.  Wusstest du, dass es sogar zwei Canyons gibt? Den Upper Antelope Canyon und den Lower Antelope Canyon. 

Aber wo ist der Unterschied und welcher der Antelope Canyons ist schöner? Wo lohnt es sich mehr? Wo ist die Canyon-Erfahrung am Besten? Und wie viel musst du für deinen Besuch bezahlen?

Wir verraten es dir.

Antelope Canyon
Antelope Canyon mit Lichtstrahl - ein Postkartenmotiv

Antelope Canyon: Die Kosten und Gebühren

Die beiden Antelope Canyons sind sogenannte Slot Canyons und absolute Highlights. Dementsprechend sind sehr gut besucht. 

Die Antelope Canyons befinden sich in der Nähe der Stadt Page im US-Bundesstaat Arizona.

Der Zugang ist nur über eine Tour möglich und die Touren sind teilweise über Monate ausgebucht.

Die Touren für das Folgejahr sind meist ab November des aktuellen Jahres verfügbar.

Aktuell gibt es nur drei Anbieter für verschiedene Touren.

Kosten für die Tour zum Upper Antelope Canyon

Die Tour zum Upper Antelope Canyon findet nur wenige Male am Tag statt. Deswegen sind die Plätze heiß begehrt und auch echt teuer.

Hier kannst du deine Tour durch den Upper Antelope Canyon buchen

Reguläre Tour: ca. 60 – 75 US-$ für 90-100 Minuten (je nach Tageszeit)
Fototour: ca. 120 US-$ für 160 Minuten
zu den Gebühren kommen noch 8 US-$ Nationalpark-Gebühr hinzu.

Im Upper Antelope Canyon sind viele Dinge verboten, wie z.B. große Rucksäcke und Taschen. Bitte mache dich vorab mit den Vorgaben vertraut

Für die Fototour ist ein Stativ sehr wichtig, weil die Lichtverhältnisse sehr schwierig sind. Vor Ort werden keine Stative verliehen. Wichtig: Die Fototouren sind nur für “serious photographers”. Das heißt, dass du eine richtige Kamera (spiegellos oder Spiegelreflex) vorzeigen musst. Wenn du nur mit dem Smartphone fotografierst, wirst du nicht mitgenommen. Fotografen dürfen auch Nicht-Fotografen mitbringen. 1 Fotograf : 1 Nicht-Fotograf. Es gibt aber eine Teilnehmer-Obergrenze.

Du solltest deine Kamera gegen den Staub schützen, der aufgewirbelt wird. Im Canyon steht eigentlich ständig Staub in der Luft. Wenn du das Objektiv unbedingt im Antelope Canyon wechseln musst, dann tust du das auf eigenes Risiko.

 

Kosten für die Tour zum Lower Antelope Canyon

Für den Lower Antelope Canyon gibt es zwei Anbieter (Dixie Ellis Tours und Ken´s Tours). Die beiden Anbieter schleusen im Abstand von 30 Minuten geführte Touren durch den Lower Antelope Canyon.

Je nach Gruppengröße dauern die Touren zwischen 45 und 75 Minuten.

Hier kannst du deine Tour durch den Lower Antelope Canyon bei Dixie Ellies buchen

Alternativ kannst du hier eine Tour bei Ken´s Tours buchen

Erwachsene: ca. 40 – 50 US-$
Kinder: ca. 20 US-$
Zusätzlich kommt zu den Touren noch die Nationalpark-Gebühr in Höhe von 8 US-$ pro Person dazu.

Bei Online-Reservierungen entstehen bei diesen Anbietern weitere 6% vom Ticketpreis als Servicegebühr an.

Wichtig: Auch im Lower Antelope Canyon gibt es Vorgaben, was du bei der Tour mitbringen darfst und was nicht. Verboten sind auch hier große Taschen und ganz wichtig: Hier darfst du wegen der Enge keine Stative mitbringen.

 

Der Upper Antelope Canyon ist viel leichter zu besichtigen

Hauptunterschied zwischen den beiden ist der Besucherandrang. Den Upper Antelope Canyon erreichst du nur im Rahmen einer Tour und nur mit einem geländegängigen Fahrzeug. Der Eingang ist breit und ebenerdig. Also wie geschaffen für Touristenmassen.

Dementsprechend voll ist es im Upper Antelope Canyon und die Touren sehr schnell ausgebucht.

Im Upper Antelope Canyon findest du die berühmten Lichtstrahlen – aber natürlich nur zu bestimmten Zeiten und bei Sonnenschein. Es gibt spezielle Fototouren, bei denen die Guides dich genau zu den Lichtstrahlen führen. Sie wissen, wann wo welcher Lichtstrahl am besten zu sehen ist. 

Es geht sogar soweit, dass die Guides der Fototouren im Upper Antelope Canyon die anderen Besucher zurückdrängen, damit die eigenen Tourgäste das perfekte Foto bekommen. So hast du wenigstens ein paar Sekunden, um das perfekte Foto zu machen, bevor dir wieder jemand ins Bild läuft.

Zusätzlich wird Sand aufgewirbelt, um den Lichtstrahl richtig eindrucksvoll wirken zu lassen.

Wenn du eine Fototour buchst, denke an dein Stativ. Die Guides erklären dir genau, wo und wie du am besten fotografierst. Stative werden vor Ort aber nicht verliehen

Upper Antelope Canyon
Der ebenerdige Eingang zum Antelope Canyon

Bilder aus dem Upper Antelope Canyon

Upper Antelope Canyon

Der Lower Antelope Canyon ist perfekt für Entdecker

Den Lower Antelope Canyon erreichst du sehr einfach auf eigene Faust. Dein Auto parkst du bequem in direkter Nähe zum Eingang.

Am Canyon-Zugang gibt es eine natürliche Zugangsbeschränkung. Denn, um in den Lower Antelope Canyon hinabzusteigen, musst dich zuerst durch ein enges Loch im Boden quetschen. Danach folgen steile Stufen in den Canyon. Wer diesen Einstieg nicht schafft, hat leider keine Chance, den Lower Antelope Canyon von innen zu sehen. 

Aber keine Angst vor Platzangst oder Beklemmung! Nach dem engen Einstieg öffnet sich der Canyon sehr schnell und du hast viel Platz

Von oben siehst du nicht viel vom Lower Antelope Canyon. Hier gibt es nur ein ausgetrocknetes Flussbett und einen langen Riss im Boden. Die Magie entfaltet sich erst unterirdisch.

Lower Antelope Canyon
Der Zugang zum Lower Antelope Canyon
Der Zugang zum Lower Antelope Canyon
Und so sieht der Eingang zum Lower Antelope Canyon aus, wenn alle hinabgestiegen sind
Der Lower Antelope Canyon von oben
Der Lower Antelope Canyon von oben - nur ein Flussbett

Diese besonderen Umstände machen den Lower Antelope Canyon so gefährlich. Im Jahr 1997 kamen elf Touristen bei einer Springflut im Lower Antelope Canyon ums Leben. Selbst wenn über dem Antelope Canyon keine einzige Wolke zu sehen ist, kann es mehrere Kilometer entfernt geregnet haben. Durch das ausgetrocknete Flussbett schießt das Wasser schnell in Richtung Antelope Canyon. 

Während das Wasser im Upper Antelope Canyon ebenerdig durchfließt (was auch nicht ungefährlich ist), wird es im Lower Antelope Canyon schnell gefährlich. Du bist hier unter der Erdoberfläche unterwegs und das Wasser füllt den Canyon schnell bis zur Decke. Ein Entkommen ist nicht möglich.

Um solche schrecklichen Unfälle zu vermeiden, wird inzwischen sehr aufgepasst und bei dem leisesten Verdacht alle Touren sofort eingestellt. 

Lower Antelope Canyon
Die Gedenktafel für die Opfer der Springflut im Lower Antelope Canyon
Warnschild am Lower Antelope Canyon
Warnschild am Lower Antelope Canyon: Achtung Springflut

Bilder aus dem Lower Antelope Canyon

Der Zugang zum Lower Antelope Canyon
Der Zugang zum Lower Antelope Canyon

Unser Favorit: Lower Antelope Canyon

Wenn wir gefragt werden, welche der beiden Antelope Canyon unser Favorit ist, dann ist die Antwort einfach: Der Lower Antelope Canyon. 

Im Upper Antelope Canyon war uns einfach zu viel los. Alle Touristen drängen sich um die Lichtstrahlen (“Light Beams”). Außerdem ist der Eingang auch gleichzeitig der Ausgang. Das heißt, dass alle Touristen einmal quer durch den Upper Antelope Canyon bis zum Ende laufen, dort wenden und wieder zurückgehen. Deshalb kommt es schon oft zu einigen Staus. 

Der Lower Antelope Canyon ist unser absoluter Liebling. Durch die natürliche Zugangsbeschränkung ist hier schon mal weniger los. Ab dem Zugang hast du zwei Stunden Zeit, um den Lower Antelope Canyon vom Einstieg bis zum Ausstieg zu erkunden. Das ist auch wieder eine Sicherheitsvorkehrung. Wenn du dich nach den zwei Stunden nicht wieder zurückmeldest, wirst du gesucht. 

Wir haben uns viel Zeit gelassen und den Lower Antelope Canyon wirklich genossen. Es gibt hier keine Lichtstrahlen, aber die Farben und Formen im Canyon sind wirklich atemberaubend. Der Upper Antelope Canyon gehört stundenlang nur uns. Ausser uns war in den zwei Stunden niemand mit uns unterwegs. Das war einfach nur herrlich.

Anders als im Upper Antelope Canyon sind die Farben hier viel softer. Kein Orange und Rot, sondern viele Rosa-Töne. Die Strukturen in den Sandsteinen sind einfach nur toll und du siehst, wie sie über Jahrtausende vom Wasser geformt wurden. 

Bei aller Begeisterung hatten wir aber immer die elf Menschen im Hinterkopf, die hier im Lower Antelope Canyon ums Leben gekommen sind. 

Unser Tipp für dich

Jetzt weißt du, welcher der beiden Antelope Canyons unser Favorit ist und du kennst die Kosten. Aber du weißt bestimmt immer noch nicht, welchen Canyon du besuchen sollst? 

Also, pass auf: 
Wenn du unbedingt die Lichtstrahlen fotografieren willst, dann musst du in den Upper Antelope Canyon. Denk aber daran, dass es hier wirklich voll ist und die Touren weit im Voraus ausgebucht sind. Für die tollen Fotos von den Lichtstrahlen brauchst du wirklich eine gute Kamera und ein Stativ. Sonst wird das nichts. 

Wenn du auf die Lichtstrahlen verzichten kannst, dann beschränke dich auf den Lower Antelope Canyon. Hier kommst du relativ entspannt zu einer Tour und die Atmosphäre ist spektakulärer als im Upper Antelope Canyon..

Wir haben beide Antelope Canyons im September 2011 besucht und alle Kosten selbst übernommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn gerne auf Pinterest.

Antelope Canyon in Arizona: Welcher ist am schönsten?
Antelope Canyon in Arizona: Welcher ist am schönsten?

9 Gedanken zu „Antelope Canyon – Upper oder Lower: Welcher ist schöner?“

  1. Ich finde beide Canyons gleich schön, von den Motiven her. Der Upper Canyon ist aber mittlerweile so überlaufen, dass es außerhalb der Fotografentour eigentlich keinen Spaß mehr macht.

    Und diese Tour ist halt sehr gefragt und oft Wochen im voraus ausgebucht. Aber, wenn man in Page ist, immer fragen gehen. Ich habe dort letztens noch einen Platz bekommen, am Tag vorher, da gerade ein Pärchen abgesagt hatte. Das fühlte sich an wie ein kleiner Lottogewinn.

    LG Thomas

    • Ja, ich habe das auch so gemacht. Abends angekommen und nach Restplätzen gefragt. Am nöchsten Morgen ging´s dann schon los. Die paar Extra-Dollar für die Foto-Tour haben sich gelohnt. Der Guide wusste genau, wann wo das beste Licht ist und wann die Beams rauskommen. Ausserdem hat er die anderen Leute zurückgehalten 😉

    • Hallo Sabine,

      danke für Deinen Kommentar. Ja, der Lower Antelope Canyon ist einfach schöner. Vor allem hat man ihn nach relativ kurzer Zeit – das trägt wahrscheinlich auch extrem zu der einzigartigen Erfahrung bei. Sollte ich nochmal in diese Ecke der USA kommen, muss ich unbedingt irgendwie zu “The Wave”. Losglück ist hier aber schwer vorausgesetzt.

      Viele Grüße
      Thomas

  2. Wow, wunderschöne Aufnahmen sind das. 🙂 Inzwischen sind ja nicht nur die Preise gewaltig in die Höhe geschossen, sondern auch die Besucherzahlen. Wir waren nur im Lower und hatten dort eine wirklich entspannte Tour. Auf Gruppen-Kuscheln im Upper hatten wir keine Lust. Wenn man aktuelle Berichte liest ist es inzwischen ohne Tour ja gänzlich unmöglich dorthin zu kommen. Beim nächsten Mal soll es für uns auch zur Wave gehen (Losglück sei mit uns :-))

    Liebe Grüße
    Anke

    PS. Unsere Lower Antelope Canyon Tour haben wir hier zusammengefasst.
    http://www.moosearoundtheworld.de/mutter-natur-ist-der-groesste-kuenstler-lower-antelope-canyon/

  3. Tolle Fotos!! Und ja, der Lower Canyon ist definitiv der schönere. Beim Upper war ich schon ziemlich entsetzt ob der Menschenmassen, wir hatten leider keine Fototour, sondern nur die normale Mittagstour gemacht. The Wave haben wir auch schon zweimal probiert, einmal hätten wir sogar Platz 10 und 11 gehabt. Da aber nur 10 Plätze da sind, ging es dann leider doch nicht. Die sind ja doch gnadenlos. Aber wenn wir das nächste Mal in Page sind, wird es natürlich wieder versucht.
    Lieben Gruß
    Ina

  4. Da natürlich alles eine Frage des Wetters ist, hoffe ich für nächstes Jahr (an Ende Mai/Anfang Juni), dass wir schönes Wetter haben. Siehe Flash-Floods. Leider werden wir uns mit dem “überlaufenen” Upper Antelope Canyon begnügen müssen, da für meine Frau der steile Abstieg in den Lower Antelope Canyon unmöglich ist. Apropos Fototour oder andere Tour! Kann man, sollte man bereits in Deutschland buchen??? Sorry, aber vielleicht weiss jemand eine Antwort darauf.

    • Hallo Erwin,

      der Upper Antelope ist auch wunderschön. Aber – wie Du selbst schreibst – er kann auch gut überlaufen sein.
      Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann buche Dir die Tour schon vorab. Wir haben spontan noch 1 Platz bekommen. Ich habe also di Fototour gemacht, meine Frau ist einfach so rein. Die normale Tour war kein Problem. Da gab es spontan noch genug Plätze.

      Aber wer weiß, wie das nächstes Jahr aussieht.

      Bzgl. Lower Antelope: Evtl. sieht es Dir Deine Frau nach, wenn Du allein dort hinunter steigst? Der Lower ist echt richtig richtig richtig schön.

      Viele Grüße und viel Spaß
      Thomas

Schreibe einen Kommentar