Inhaltsverzeichnis

Mietwagen auf Mauritius – so einfach entdeckst Du die Insel trotz Linksverkehr

Mietwagen auf Mauritius - darauf solltest Du achten

Ein Mietwagen auf Mauritius ist eine gute Investition. Wenn Du etwas von der Insel und von den vielen tollen Stränden sehen willst, solltest Du auf jeden Fall ein Auto mieten. Wir geben Dir hier Tipps fürs Mieten und das Fahren im Linksverkehr!

Darum brauchst Du einen Mietwagen auf Mauritius

Wenn Du Dir auf Mauritius ein Auto mietest, ist alles sehr entspannt –  wenn Du Dich mal an den Linksverkehr gewöhnt hast. Viel Verkehr oder Staus gibt es außerhalb der Hauptstadt Port Louis kaum. Und selbst in der Stadt ist es weniger chaotisch als Du Dir vielleicht vorstellst.

Im Großen und Ganzen sind die Straßen in einem guten Zustand und es wird auch viel investiert, um die Infrastruktur aufrechtzuerhalten oder auszubauen. So kann es Dir schon öfter mal passieren, dass Du auf einer Landstraße an einer Baustelle ein paar Minuten warten musst. Aber hey: Du bist im Urlaub. Lass Dich davon nicht stressen.

Mietwagen auf Mauritius
Hier siehst Du unseren Mietwagen und Kristina an der Küstenstraße im Süden von Mauritius

Mauritius Mietwagen – ein Videobericht

Wir hatten für zwei Wochen einen Mietwagen auf Mauritius. Im folgenden Video siehst Du ein paar Impressionen unserer Reise.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Linksverkehr auf Mauritius ist nicht so schlimm

Als deutscher Autofahrer wirst Du auf den ersten Kilometern Probleme mit dem Linksverkehr haben. Du sitzt hier auf der rechten Seite des Autos und fährst aber auf der linken Seite der Straße. Also alles anders rum.

Neben dem Umdenken musst Du aber auch jahrelang eingeübte Handgriffe über Bord werfen. Denn die Hebel für Blinker und Scheibenwischer sind auch spiegelverkehrt. So wird es Dir in den ersten Tagen sehr oft passieren, dass Du beim Abbiegen statt des Blinkers den Scheibenwischer betätigst. Aber bleib ruhig, das passiert hier alles Touristen und auch Du wirst Dich schnell umgewöhnen.

Und schon nach ein paar Tagen kannst Du Dich als geübter Fahrer dann über die neuen Touristen freuen. Du erkennst sie im Gegenverkehr oder an der Ampel ganz leicht, wenn sie bei strahlendem Sonnenschein den Scheibenwischer auf höchster Stufe einschalten.

Wenn Du komplett unsicher bist, dann mietest Du Dir ein Auto mit Automatik. Die kosten zwar viel mehr, aber Du kannst Dich komplett auf den Straßenverkehr konzentrieren.

Blick aus dem Mietwagen auf das Meer und den Le Morne Brabant
Blick aus dem Mietwagen auf das Meer und den Le Morne Brabant, Mauritius

Navigation beim Autofahren auf Mauritius

Du wirst wahrscheinlich Dein Smartphone im Urlaub auf Mauritius dabei haben. Wegen der teuren Roaminggebühren hast Du das Handy aber wahrscheinlich wie wir immer im Flugmodus. 

Wusstest Du, dass Du selbst im Flugmodus Dein Handy als Navigationssystem nutzen kannst?

Und so navigierst Du im Flugmodus:

  • Lade Dir dafür einfach die App „Google Maps“ herunter und installiere sie.
  • Sobald Du sie installierst Du sie, kannst Du Dir sogenannte Offline-Karten herunterladen.
  • Das machst Du am Besten, wenn Du im WLAN Deiner Unterkunft bist

Offline-Karten bedeutet, dass Du alle Informationen für einen von Dir definierten Kartenbereich auf Dein Handy lädst. Diese Daten kannst Du dann ohne mobile Daten selbst im Flugmodus abrufen.

Bei Google Maps kennst Du Dich auch während der Autofahrt wie gewohnt von A nach B navigieren lassen – solange Du eben in dem heruntergeladenen Kartenbereich unterwegs bist.

Hüte Dich vor den Bussen auf Mauritius

Wie in den meisten Ländern, die wir bisher bereist haben, sind auch die Busfahrer auf Mauritius verkappte Rennfahrer. Die öffentlichen Busse auf Mauritius sind meist wunderbar verziert und haben meist auch Unterbodenbeleuchtung und Soundanlagen. Die Fahrer rasen dann mit den Ungetümen über die Straßen der Insel.

Du solltest Dich darauf einstellen, dass die Busse meisten schneller sind, als Du sie einschätzt.

Palmen auf Mauritius
Palmen an einer Straße auf Mauritius

Nachts Autofahren auf Mauritius

Auch wenn das das Autofahren auf Mauritius bei Tag sehr entspannt ist, kann es nach Sonnenuntergang doch sehr anstrengend werden.

Darauf solltest Du achten, wenn Du im Dunkeln auf Mauritius Auto fährst

Streunende Hunde
Auf der Insel laufen viele Hunde frei herum, selbst wenn sie ein Zuhause haben. Sie haben sich zwar an den Straßenverkehr gewöhnt, aber trotzdem passiert es sehr oft, dass unvermittelt Hunde die Straße queren oder aus den Büschen auf die Straßen springen.

Menschen auf der Straße
Direkt am Straßenrand stehen oft Menschen, die auf eine Mitfahrgelegenheit hoffen. Entweder warten sie auf einen der Busse oder einen netten Autofahrer, der sie als Anhalter ein paar Kilometer mitnimmt.

Die Menschen stehen meist direkt am Straßenrand und tauchen unvermittelt im Lichtkegel Deiner Scheinwerfer auf, denn die Straßen außerhalb der Orte sind nur selten beleuchtet.

Riesige Statuen vor dem Hindutempel in Mauritius
Unser Mietwagen vor riesigen Statuen vor dem Hindutempel in Mauritius

Mietwagen tanken auf Mauritius

Es gibt auf der Insel viele Tankstellen. Aber in weniger bewohnten Gegenden findest Du natürlich nicht alle paar Kilometer eine Tankstelle. Auf Google Maps sind die meisten Tankstellen aber verzeichnet. So kannst Du deine Tour planen.

Die Tankstellen heißen bei Google Maps “Filling Station” oder “Gas Station”

An den Tankstellen bleibst Du einfach sitzen, öffnest den Tankdeckel und sagst dem Servicemitarbeiter wieviel Benzin du brauchst oder wieviel Geld Du ausgeben möchtest.

Die Mitarbeiter übernehmen alles für Dich und kassieren auch direkt an der Zapfsäule.

Um sicherzugehen, kannst Du ja nochmal einen Blick auf die Anzeige an der Zapfsäule werfen.

Kleiner Tipp zum Geldsparen:
Wir haben während unserer Zeit auf Mauritius festgestellt, dass das Benzin an den Shell Tankstellen teilweise sogar 20% teurer war.

Allgemeine Sicherheitsvorkehrungen

Wenn Du die gängigen Verkehrsregeln beherzigst und Dich an den Linksverkehr gewöhnt hast, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

  • Fahre einfach ein bisschen defensiver und entspanne Dich. Lasse Dich nicht stressen.
  • Wenn Du Dein Auto abstellst, dann gilt auch auf Mauritius: “Gelegenheit macht Diebe”
  • Lass keine Wertsachen offen im Auto liegen.

Wir machen es sogar so, dass wir überhaupt keine Taschen im Fahrzeuginnenraum liegen lassen. Wir sperren alles in den Kofferraum.

Aber auch bei diesem Vorgehen solltest Du aufpassen. Denn es bringt nicht viel, wenn Du Dein Auto zum Strand fährst und am belebten Parkplatz für alle sichtbar all Deine Taschen und Wertsachen in den Kofferraum packst.

Bedenke das schon bevor Du losfährst und packe Dein Auto so, dass Du beim Aussteigen zum Beispiel nur noch Deinen Tagesrucksack mitnimmst.

Am Besten nimmst Du nur die wichtigsten Wertsachen mit in den Urlaub. Alles was Du im Urlaub dabei hast, prüfst Du dann auch nochmal vor Ort au Notwendigkeit. Was Du tagsüber nicht brauchst, lässt Du einfach in Deiner Unterkunft. Und dort am Besten im Safe.

Mauritius: Straßenszene in der Hauptstadt Port Louis
Mauritius: Straßenszene in der Hauptstadt Port Louis

Gefällt Dir der Artikel? Dann pinne ihn doch auf Pinterest

Mauritius erlebst Du am einfachsten mit dem Mietwagen. Lies hier, warum Du Dir ein Auto mieten solltest. Trotz Linksverkehr.
Mauritius erlebst Du am einfachsten mit dem Mietwagen. Lies hier, warum Du Dir ein Auto mieten solltest. Trotz Linksverkehr.
pixelschmitt - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

#pixelschmitts
Hi, wir sind Kristina und Thomas. Wir reisen richtig gerne und haben auch schon sehr viel von der Welt gesehen. Auf unserem Blog pixelschmitt.de erzählen wir Dir von unseren Reisen und geben Dir Ideen und Tipps zum Nachreisen. 

Aktuelle Artikel im Blog

Schreibe einen Kommentar