Rom wird auch die Ewige Stadt genannt. Manche Touristen nennen die Stadt auch „Die Stadt des ewigen Anstehens“. Die Warteschlangen an den Attraktionen sind teilweise enorm. Ich habe Dir hier zwei Tipps für weniger Anstehen, ein leckeres Restaurant und eine ganz besondere Stadtführung zusammengefasst.

 

Von der Sixtinischen Kapelle direkt auf den Petersdom

Wenn auf Deinem Plan die Sixtinische Kapelle und die Kuppel des Petersdoms stehen, dann hab ich einen Trick für Dich.

In der Sixtinischen Kapelle gibt einen Ausgang , der eigentlich nur für Gruppen gedacht ist. Der Ausgang ist hinten rechts, wenn Du durch die Kapelle läufst.

Von hier kommst Du direkt raus aus den Vatikanischen Museen und stehst schon vor dem Aufgang zur Kuppel des Petersdoms. Noch schnell ein Ticket ziehen und dann entweder Treppen steigen oder Aufzug fahren.

Nachteil: Du verpasst den Teil der Ausstellung nach der Sixtinischen Kapelle.

Vorteil: Du sparst Dir den langen Weg vom Ausgang der Vatikanischen Museen zurück zum Petersplatz. Und Du musst Dich nicht noch einmal extra in der langen Schlange anstellen. Und das Beste ist, dass Du von der Kuppel direkt in den Petersdom gelangst. So sparst Du also viel viel Zeit.

Geheimtipp Rom

 

Restaurant La Nonna (Trattoria Der Pallaro)

Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Restaurant noch ein Geheimtipp ist. Aber Du solltest dort auf jeden Fall einmal zu Abend essen. La Nonna (Die Oma) hat hier ein Restaurant, in dem es jeden Abend ein festes Menü gibt. Du wirst darauf hingewiesen, dass es ein „fixed Menu“ ist und dann folgt die Frage, ob es roter oder weißer Wein sein soll.

Das Essen ist bodenständig und so lecker. Kaum hast Du den einen Gang verdrückt, folgt schon der nächste.

La Nonna dreht ihre Runden durch die Trattoria und kommt ab und zu an den Tisch. Sobald Du Deinen letzten Gang intus hast, kommt sie wieder, kassiert ab und bittet Dich dann freundlich auszutrinken, damit der Tisch wieder frei wird.

Zu viert haben wir hier für ein Menü inklusive Hauswein 100 € bezahlt.
Die Qualität ist es wert und das Essen ist eine leckere Alternative zu den üblichen Pizza-Pasta-Touri-Restaurants.

Trattoria Der Pallaro
15, Largo Del Pallaro – 00186 Roma
Tel. +39 06 68801488

www.trattoriaderpallaro.com/

 

 

Die Ticket-Schlange vor dem Kolosseum umgehen

Die Schlange vor dem Kolosseum ist unglaublich lang. Um die Wartezeit ein bisschen zu verkürzen, wendest Du einen kleinen Trick an. Wenn Du ein Ticket für das Kolosseum hast, dann ist das zwei Tage gültig und gilt auch noch für das Forum Romanum und den Palatin.

Das heißt auch, dass Du Dein Ticket nicht unbedingt an der langen Schlange vor dem Kolosseum kaufen musst.

Geheimtipp Rom

Starte Deine Tour stattdessen im Forum Romanum. In der Via dei Fori Imperiali gibt es einen Ticketverkauf direkt neben dem Eingang.

Also, hier das Ticket kaufen, einmal durch das Forum Romanum laufen und vorne beimKolosseum wieder raus. Dort erwarten dich dann die langen Schlangen. Die sind aber zweigeteilt. Die rechte ist für alle, die noch ein Ticket brauchen. Die linke Schlange ist für alle gedacht, die schon ein Ticket haben.

So sparst Du zumindest ein bisschen Zeit bei Deinem Besuch.

 

 

Vespa fahren!

Um Rom richtig zu erleben, solltest Du Dir eine Fahrt mit einer Vespa gönnen. Es gibt einige Anbieter in Rom, wir waren aber mit Scooteroma Tours unterwegs. Vier Stunden haben wir die Ewige Stadt mit unserem privaten Guide Mimmo erkundet. Mimmo fuhr mit seiner Originial-Vespa aus dem Jahr 1981 voraus, Kristina und ich haben ihn auf einem neuen Exemplar verfolgt.

Ich fahre privat auch eine Vespa aus dem Jahr 1985 und hätte so eine auch gerne in Rom gefahren. Leider werden sie aber nicht vermietet (soweit ich weiß). Das neue Modell war aber auch ein interessantes Fahrgefühl.

Vorbei an einigen der Hauptsehenswürdigkeiten ging es recht bald raus aus den Touriecken und wir haben versteckte Viertel entdeckt. Nach einer Kaffeepause und insgesamt vier Stunden war die Tour leider schon zu Ende.

Die Selbstfahrer-Vespa-Tour durch Rom kann ich Dir auf jeden Fall empfehlen.

Diese vier Empfehlungen sind meine persönlichen Tipps für Dich. Bei einer Reise nach Rom gibt es noch einige weitere Dinge zu beachten. Für die wohl detailliertesten Rom-Tipps empfehle ich Dir viel-unterwegs.de.

 

Viele tolle weitere Touren findest Du hier:

// Danke an Scooteroma Tours für die tolle Tour. Die private Tour wurde uns von Scooteroma zu Verfügung gestellt, die Vespa habe ich auf eigene Kosten gemietet. Alle Eindrücke und Meinungen sind von dem Sponsoring unabhängig. //

Gefällt Dir dieser Artikel? Dann pinne ihn doch einfach!
Urlaub in Italien: Geheimtipps für Rom Urlaub in Italien: Geheimtipps für Rom