Urlaub in Prag: Das sind die schlimmsten Touristenfallen

Urlaub in Prag: Das sind die schlimmsten Touristenfallen

Wir haben Dir hier die häufigsten Touristenfallen in Prag zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

Kurz zusammengefasst: Das Wichtigste zu Touristenfallen in Prag

Touristenfallen in Prag:
Viele Touristenfallen existieren in Prag, besonders dort, wo sich viele Touristen aufhalten. Der Journalist Janek Rubeš dokumentiert diese Abzocken, um Touristen zu warnen und die Stadt zu schützen.

Geldwechsel-Tricks
Wechselstuben an großen Sehenswürdigkeiten werben oft mit 0% Gebühr, bieten aber schlechte Wechselkurse. Es gibt auch Betrüger, die falsche Währungen wie weißrussische Rubel anbieten.

Teure Taxifahrten
Einige Taxifahrer nutzen das Unwissen von Touristen aus, indem sie überhöhte Preise verlangen, falsche Wechselkurse anbieten oder unnötige Umwege fahren.

Überteuerte Produkte für Touristen
An beliebten Touristenorten werden oft Snacks, Getränke und Souvenirs zu überhöhten Preisen verkauft. Candy Shops können ebenfalls überteuerte Produkte anbieten.

Tipps zur Vermeidung von Touristenfallen
Touristen sollten sich im Voraus informieren, touristische Hotspots meiden, Preise verhandeln, offizielle Dienstleistungen nutzen und ihrem Instinkt vertrauen.

Die schlimmsten Touristenfallen in Prag findest du dort, wo sich viele Touristen tummeln.

Gerade in Prag gibt es viele Abzocken an gutgläubigen Touristen aus aller Welt. Der Prager Journalist Janek Rubeš ist mit einem Kamerateam unterwegs, um die größten Abzocker Prags vorzustellen. Ihm liegt Prag und der Ruf der Stadt sehr am Herzen.  Regelmäßig sucht er deshalb nach den schlimmsten Scams (engl. für Abzocke) und überführt die Abzocker vor laufender Kamera.

Dabei gerät er natürlich oft mit den Verantwortlichen aneinander.

Hier sind die schlimmsten Touristenfallen in Prag:

Kleiner Disclaimer vorab: Die Videos sind teilweise schon ein paar Jahre alt. Aber viele der „Techniken“ werden bis heute gerne genutzt, um Touristen abzuzocken. Wir möchten hier auch nicht Prag schlecht machen. Prag ist eine wunderschöne Stadt mit sehr netten Einheimischen. Aber du solltest dir bewusst sein, dass es hier auch einige unehrliche Menschen gibt. 

Der Geldwechsel-Trick 1: 0 % Gebühr

An den großen Sehenswürdigkeiten gibt es sehr viele Wechselstuben. Die meisten werben damit, dass sie 0 % Gebühr verlangen. Das tun sie auch, aber du bekommst hier für einen Euro teilweise nur noch 58 % gewechselt. Das sind bis zu 42 % Gebühr, die die Wechselstuben so einbehalten.

Unsere Tipps zum Geldwechseln:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Geldwechsel-Trick 2:
Falsche Währung

Noch schlimmer als in den überteuerten Wechselstuben ist es, wenn Du das Geld direkt auf der Straße tauscht. 

Das Vorgehen der Gauner ist immer das Gleiche. Sie stehen vor den Wechselstuben (meist vor denen, die gute Kurse haben) und passen die Touristen ab.

Die Geldwechsler bieten dir aber keinen schlechten Kurs. Sie wechseln sogar zu sehr guten Kursen. 

Allerdings nicht in Tschechische Kronen, sondern in weißrussische Rubel, die viel weniger wert sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wechselstuben in Prag

Die tschechische Krone

Die Tschechische Republik, seit 2004 Mitglied der Europäischen Union, behält die Tschechische Krone (CZK oder Kč) als ihre offizielle Währung bei. 

Diese Entscheidung steht im Einklang mit der einzigartigen wirtschaftlichen Identität des Landes, trotz der gesetzlichen Verpflichtung, den Euro irgendwann einzuführen

Beim Flanieren durch die historischen Straßen Prags stößt du auf die allgegenwärtigen Abkürzungen CZK oder Kč, die dir als ständige Erinnerung an die lokale Währung dienen. 

Ein Blick auf die historische Entwicklung des Wechselkurses der Tschechischen Krone offenbart eine Phase der Stabilität zwischen 2014 und 2017, gefolgt von einer Aufwertung gegenüber dem Euro ab Mitte 2017. Diese Wechselkursdynamik unterstreicht die Notwendigkeit, den aktuellen Mittelkurs zu kennen, bevor du eine Wechselstube aufsuchst. 

Der Mittelkurs, der Durchschnitt zwischen Geld- und Briefkurs, dient dir als Maßstab, um den besten Wechselkurs zu ermitteln und somit einen fairen Tausch deiner Landeswährung in Tschechische Kronen zu gewährleisten.

Wechselstuben Prag: Vorsicht bei den Kursen

In Prag wimmelt es von Wechselstuben, die vom Stadtzentrum bis zu den touristischen Hotspots verstreut sind. Die Bequemlichkeit und Fülle dieser Wechselmöglichkeiten ist jedoch nicht ohne Risiko. 

Wechselstuben in der Nähe von Sehenswürdigkeiten, am Flughafen, an Bahnhöfen und in Hotels haben meist deutlich schlechtere Kurse. Es gibt auch Wechselstuben, die mit betrügerischen Methoden, wie z.B. versteckten Gebühren, einen viel ungünstigeren Wechselkurs erzwingen, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Um diese Fallen zu vermeiden, solltest du Wechselstuben wählen, die für ihre Transparenz und Fairness bekannt sind. 

Empfehlenswert sind zum Beispiel die Wechselstube Exchange und die Filialen des Huspak-Netzwerks, die sich durch günstige und ehrliche Wechselkurse ohne versteckte Gebühren auszeichnen. 

Ein besonders wichtiger Tipp: Vermeide es, Geld auf der Straße zu wechseln. Diese Betrugsmasche lockt mit vermeintlich günstigen Kursen, endet aber oft mit wertloser Währung. 

Wer vertrauenswürdige Wechselstuben auswählt und Fallen vermeidet, kann sein Geld sicher in tschechische Kronen umtauschen und seinen Aufenthalt in Prag unbeschwert genießen.

Die schlimmste Touristenfalle in Prag sind die teuren Taxifahrten

Das Problem mit den Taxifahrern gibt es wohl in jeder großen Stadt weltweit. 

Einige wenige Fahrer nutzen das Unwissen ausländischer Gäste aus. Sie verlangen entweder zu viel für eine kurze Strecke oder fahren absichtlich und unnötig weitere Strecken, um einen höheren Preis zu bekommen. 

Das ist Dir bestimmt auch schon mal passiert, oder?

Unser Tipp für Taxifahrten:

Hier sind 4 Gründe, warum Taxi fahren in Prag zur Abzocke werden kann:

Überhöhte Preise: Viele Taxis in Prag haben keine festen Tarife, was bedeutet, dass der Fahrpreis je nach Fahrer und Situation variieren kann. Touristen sind oft ein leichtes Ziel für Fahrer, die die Gelegenheit nutzen, um überhöhte Preise zu verlangen.

Falsche Wechselkurse: Einige Taxifahrer bieten Touristen an, in Euro oder US-Dollar zu zahlen, anstatt in tschechischen Kronen. Sie bieten dann oft einen schlechten Wechselkurs an, der den Touristen viel mehr kostet als der korrekte Wechselkurs.

Völlig unnötige Umwege: Einige Taxifahrer fahren absichtlich Umwege, um den Fahrpreis zu erhöhen. Sie können auch versuchen, den Touristen zu einem bestimmten Hotel oder Restaurant zu bringen, wo sie Provisionen erhalten.

Fehlende Preistafeln: Einige Taxifahrer haben keine Preistafeln oder zeigen keine Preise an, was es schwierig macht, den Fahrpreis im Voraus zu überprüfen.

Nutze daher auch mal alternative Transportmöglichkeiten! In Prag gibt es viele alternative Transportmöglichkeiten wie die U-Bahn, Straßenbahnen und Busse. Diese sind oft viel billiger und sicherer als Taxis.

Doppelte Preise für Touristen in Prag

In Großstädten passiert das meist vor den Haupt-Sehenswürdigkeiten. Kleine Kioske verkaufen Snacks und Getränke an Touristen. Leider aber meist zu völlig überteuerten Preisen. Hier im Video siehst Du, dass Touristen das Doppelte von dem zahlen müssen, was einheimische zahlen.

Weitere Touristenfallen in Prag kurz erklärt

Candy Shops in Prag können zu einer Touristenfalle werden, weil sie oft überteuerte Preise für Süßigkeiten und Schokolade haben. Einige Geschäfte nutzen die Unwissenheit der Touristen aus, um ihnen teure Schokolade und Süßigkeiten zu verkaufen. Einige Geschäfte bieten auch vermeintliche Sonderangebote an, die in Wirklichkeit keine Einsparungen bieten.

Darüber hinaus haben einige Geschäfte auch eine fragwürdige Qualität der Produkte. Es gibt Fälle, in denen einige Geschäfte abgelaufene oder minderwertige Schokolade verkaufen, um Kosten zu sparen und Gewinne zu maximieren.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass viele der Süßigkeiten und Schokoladen in diesen Geschäften oft in Massenproduktion hergestellt werden, was bedeutet, dass die Qualität oft nicht so gut ist wie bei handgemachten oder lokal hergestellten Süßigkeiten und Schokoladen.

Touristen sollten sich immer Zeit nehmen, um Preise zu vergleichen und sicherzustellen, dass sie in einem seriösen Geschäft einkaufen. Es lohnt sich auch, lokale Märkte und Geschäfte abseits der Touristenpfade zu besuchen, um bessere Qualität und faire Preise zu erhalten.

Karlsbrücke: Die Karlsbrücke ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Prag, aber auch eine der überfülltesten. Sie ist tagsüber oft von Touristen überlaufen und es gibt viele Verkäufer und Straßenkünstler, die versuchen, ihre Waren zu verkaufen.

Altstädter Ring: Der Altstädter Ring ist ein weiteres beliebtes Touristenziel in Prag. Hier finden Sie viele Restaurants und Cafés, aber auch viele Souvenirläden und Straßenkünstler. Die Preise sind oft höher als anderswo in der Stadt.

Prager Burg: Die Prager Burg ist eine der größten Burgen der Welt und ein Muss für jeden Prag-Besucher. Allerdings ist sie auch sehr beliebt und oft überfüllt, vor allem im Sommer.

Wenzelsplatz: Der Wenzelsplatz ist ein weiterer beliebter Ort für Touristen, aber auch für Einheimische. Hier finden Sie viele Geschäfte und Restaurants, aber auch viele Bettler und Straßenkünstler.

Astronomische Uhr: Die astronomische Uhr am Altstädter Ring ist ein weiteres berühmtes Wahrzeichen von Prag. Allerdings ist es oft sehr voll und es gibt viele Straßenkünstler und Verkäufer, die versuchen, ihre Waren zu verkaufen. Achte hier vor allem auf deine Wertsachen. Unaufmerksame Touristen ziehen Taschendiebe magisch an.

Bier in der Prager Altstadt: In der Altstadt gibt es viele Bars und Pubs, die Bier anbieten. Allerdings sind die Preise oft höher als anderswo in der Stadt, und die Qualität des Biers ist nicht immer die beste.

Kutschenfahrten: Kutschenfahrten sind eine beliebte Touristenattraktion in Prag, aber oft auch eine Touristenfalle. Die Preise sind oft hoch und die Fahrten führen oft nur zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

Restaurants in der Altstadt: In der Altstadt gibt es viele Restaurants, die sich an Touristen richten und oft höhere Preise haben. Es lohnt sich, in andere Stadtteile zu gehen, um authentische tschechische Küche zu probieren.

Souvenirläden: Souvenirläden gibt es in der ganzen Stadt, aber oft sind die Preise höher als anderswo. Es lohnt sich, in anderen Geschäften nach Souvenirs zu suchen oder auf den lokalen Märkten einzukaufen.

Die schlimmsten Touristenfallen in Prag erkennen und vermeiden

Hier einige Tipps, wie du Touristenfallen in Prag erkennen und vermeiden kannst:

Recherchiere im Voraus: Informiere dich gründlich über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, damit du weißt, welche Orte am beliebtesten sind und wo du mit Abzocke rechnen musst. Auch die Preise von Hotels, Restaurants und Verkehrsmitteln sollten im Voraus überprüft werden, um zu vermeiden, zu viel zu bezahlen.

Touristische Hotspots meiden: Touristenfallen sind oft Orte, die von Touristenmassen besucht werden. Versuche, die beliebtesten Sehenswürdigkeiten während der Stoßzeiten zu meiden und besuche sie stattdessen früh morgens oder spät abends, um den Menschenmassen zu entgehen.

Preis verhandeln: Verhandle über den Preis von Waren und Dienstleistungen, insbesondere in Souvenirläden und beim Taxifahren. Es ist auch ratsam, den Preis im Voraus zu vereinbaren, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Offizielle Taxigesellschaften: Verwende nur offizielle Taxigesellschaften und vermeide es, von zufälligen Taxifahrern auf der Straße aufgehalten zu werden. Es ist auch empfehlenswert, Taxis über eine App zu bestellen, um sicherzustellen, dass der Fahrpreis fair und transparent ist.

Lokale Märkte und Geschäfte besuchen: Besuche lokale Märkte und Geschäfte abseits der Touristenpfade, um authentische lokale Produkte und faire Preise zu erhalten.

Vorsicht bei Sonderangeboten: Sei vorsichtig bei Sonderangeboten und lass dich nicht durch vermeintliche Schnäppchen in Souvenirläden und Restaurants beeinflussen.

Qualität über Quantität: Wähle Qualität über Quantität. Es ist besser, ein einheimisches Essen in einem authentischen Restaurant zu genießen als ein teures Essen in einem Touristenrestaurant.

Vertraue deinem Instinkt: Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es wahrscheinlich so. Vertraue deinem Instinkt und sei vorsichtig, wenn du das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt.

Was man in Prag nicht tun sollte

1. Taxis direkt auf der Straße anhalten

In Prag sollte man vorsichtig sein, wenn es um Taxis geht, die direkt auf der Straße angehalten werden. Diese neigen dazu, deutlich höhere Preise für Touristen zu verlangen. Es empfiehlt sich, ein Taxi über eine vertrauenswürdige App oder ein Hotel zu bestellen, um faire Preise und einen sicheren Service zu gewährleisten.

2. Ignorieren der Geldwechselstellen

Vorsicht bei Geldwechselstellen, die ungünstige Wechselkurse anbieten, ist geboten. Es ist ratsam, die angebotenen Kurse sorgfältig zu prüfen und nach versteckten Gebühren zu fragen. Besser ist es, Geld an offiziellen Wechselstuben oder Banken zu wechseln.

3. Die Karlsbrücke zur Hauptverkehrszeit besuchen

Die Karlsbrücke ist ein Muss in Prag, aber sie zu Stoßzeiten zu besuchen, kann das Erlebnis mindern. Frühe Morgenstunden oder späte Abendstunden bieten ein ruhigeres und angenehmeres Erlebnis.

4. Sich ausschließlich auf Touristenmenüs verlassen

In Restaurants sollten Touristenmenüs, die oft überteuert und nicht repräsentativ für die tschechische Küche sind, gemieden werden. Es lohnt sich, kleinere Lokale abseits der Touristenpfade zu erkunden, um authentische und preiswerte Gerichte zu genießen.

5. Trinkgeld nicht angemessen geben

In Prag wird erwartet, dass man für guten Service Trinkgeld gibt, üblicherweise etwa 10%. Dieses sollte jedoch basierend auf der Zufriedenheit mit dem Service angepasst werden und nicht vernachlässigt werden.

6. Öffentliche Verkehrsmittel ohne gültiges Ticket nutzen

Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ohne gültiges Ticket kann zu hohen Strafen führen. Es ist wichtig, immer ein gültiges Ticket zu haben und es bei Fahrtantritt zu entwerten.

7. Wichtige Sehenswürdigkeiten ohne Vorbereitung besuchen

Ein Besuch der Hauptattraktionen ohne vorherige Recherche kann zu enttäuschenden Erlebnissen führen. Es empfiehlt sich, Öffnungszeiten zu prüfen und gegebenenfalls Tickets im Voraus zu buchen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Schau mal, das interessiert dich bestimmt auch:

pixelschmitt - Deutschlands wohl größte Reiseblogger

#pixelschmitts
Hi, wir sind Kristina und Thomas. Wir reisen richtig gerne und haben auch schon sehr viel von der Welt gesehen. Auf unserem Blog pixelschmitt.de erzählen wir Dir von unseren Reisen und geben Dir Ideen und Tipps zum Nachreisen. 

5 Gedanken zu „Urlaub in Prag: Das sind die schlimmsten Touristenfallen“

  1. oh man … leider passiert das immer mehr in großen Städten. Aber wenn man immer vorsichtig ist, dann ist man schon ziemlich gut geschützt. Danke für den Beitrag – das hilft definitiv nochmal enorm.

    Antworten
  2. Leider ist uns der Trick mit den Rubel passiert. Ich denke mir nur…wie blöd kann ich nur sein….schade, denn dieses Ereignis, natürlich gleich am ersten Tag, hinterlässt einen trüben Nachgeschmack einer schönen Stadt

    Antworten
  3. Mir ist der Geldwechseltrick direkt am Flughafen passiert. Ich habe 3.000 Tschechische Kronen am Automaten gezogen, direkt neben mir war auch ein Mann am Geldautomat. Weil ich wusste dass ich gleich ca. 40 Kronen für den Airport Express brauche, habe ich etwas sparsam geguckt, als der Automat mir einen 1.000 und einen 2.000 Kronen Schein ausspuckte. Da wandte sich der Mann an mich und sagte, er wolle lieber einen großen Schein, er könnte mir 4 x 500 geben. Ich war sogar skeptisch und habe das abgelehnt und mein Geld ins Portemonaie gesteckt. Aber er war clever und sagt, wo mein Problem sei, er habe doch auch gerade am Automaten nebenan Geld gezogen und hielt mir den kleinen weißen Beleg des Automaten unter die Nase. Da habe ich idiotischer Weise dann doch getauscht. keine Ahnung was das für Scheien sind, wahrscheinlich Monopoli Geld, es steht keine Währung drauf.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar