Sehenswürdigkeiten in Prag – abseits der Touristenmassen

Prag ohne Touristen

Immer Samstags: Prager Bauernmarkt Náplavka am Ufer der Moldau

Wenn Du am Wochenende in Prag bist und keine Lust auf die Touristenmassen hast, dann ist der Bauernmarkt Náplavka genau richtig für Dich. 

Jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr verkaufen lokale Bauern und Händler allerlei Köstlichkeiten. Einheimische erledigen hier ihre Einkäufe und besorgen sich frisches Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch. Und zwischen all den Ständen erwarten dich richtig leckere Snacks. 

Gegrillter Käse, frische Säfte, Würste, belegte Brote, Crepes – komm mit einem leeren Magen und mit viel Hunger her. Du wirst auf jeden Fall was Passendes finden und den Markt nicht hungrig verlassen.

Neben den vielen Leckereien hast du von hier einen wunderbaren Blick auf die Moldau und die Prager Kleinseite mit dem Hradschin im Hintergrund. Ganz fotogen wird das Motiv aber erst, wenn die vielen Schwäne direkt am Ufer schwimmen.

Schattenplätze sind auf dem Bauernmarkt sehr selten. Denke vor allem im Sommer an Sonnenschutz und creme dich gut ein.

Prager Bauernmarkt Náplavka Rašínovo nábřeží, 12000 Prag
Google Maps
Öffnungszeiten
Februar – Dezember
Sa 08.00 – 14.00
www.farmarsketrziste.cz www.facebook.com/ftpraha

Schöner Rundweg ab dem Bauernmarkt mit ganz tollen Blicken auf Prag und das Viertel Vyšehrad

Dauer: ca. 1,5 Stunden (ohne Stop im Biergarten) – Länge ca. 2,5 Kilometer

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wir führen dich ab dem Bauernmarkt zu einem tollen Ort abseits der Touristenmassen. Komm mit nach Vyšehrad. Vysehrad bedeutet “Hochburg” im Deutschen. Und wie der Name schon sagt, musst du dafür einen kleinen Berg erklimmen. Aber es lohnt sich.

Starte einfach am Prager Bauernmarkt und laufe an der Straße entlang noch ein Stück weiter in Richtung Süden (also weg von der Altstadt). Ein kleiner Pfad führt Dich dann über eine lange Treppen auf den Berg. Dreh Dich hier während des Aufstiegs öfter mal um. Der Ausblick über die Moldau bis hin zum Hradcin.

Kathedrale von St. Paul und St. Peter

Einmal oben angekommen, stehst Du direkt vor der Kathedrale von St. Paul und St. Peter. Ein imposantes Bauwerk, das wir wegen mehrerer Hochzeiten leider nicht von innen besichtigen konnten. Aber der kleine Blick ins Innere, den wir erhaschen konnten sah sehr gut aus.

Prag Kathedrale

Vyšehrader Friedhof

Direkt an die Kathedrale grenzt der wohl bekannteste Friedhof Prags. Gerade wenn es heiß ist, ist der Friedhof ein Oase der Ruhe. Mit viel Schatten und viel zu sehen. Auf dem Vyšehrader Friedhof wurden einige wichtige tschechische Persönlichkeiten beerdigt. 

Drei der bekanntesten sind die Komponisten Antonín Dvořák und Bedřich Smetana und der Maler Alfons Mucha. Bedřich Smetana hat die Ode an die Moldau komponiert, die du ganz bestimmt schon mal gehört hast. 

Sie symbolisiert den Weg der Moldau ab der Quelle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der Festungsmauer bis zum Biergarten

Verlasse jetzt den Friedhof wieder an der Kathedrale und laufe quer durch den Park bis zu den Festungsmauern mit Blick auf die Moldau. Hier eröffnen sich Dir ganz neue Ausblicke auf Prags andere Seite.

Auf dem Rundweg wirst Du an der Martinsrotunde vorbeikommen. Es gilt als eines der ältesten Gebäude Prags und wurde nachweislich im Jahr 1396 das erste Mal erwähnt.

Diese kleine Rotunde ist für unsere Tour ein wichtiger Stopp. Auf dem kleinen Hügel dahinter befindet sich das Tor zu dem Biergarten Hospůdka Na Hradbách.

Ein simpler Biergarten mit Ausschank und Grill und tollen Plätzen mit Ausblick auf das Viertel hinter Vyšehrad. Hier sind hauptsächlich Tschechen unterwegs und dementsprechend ist das Preisniveau sehr niedrig. Gönne Dir ein frisch gezapftes Bier und was lecker deftiges vom Grill.

Kennst Du eigentlich Kofola? Schon zu Zeiten der Tschechoslowakei gab es diese einheimische Cola-Alternative. Du bekommst sie hier sogar frisch gezapft. Kristina, die ja gebürtige Slowakin ist, schwört auf die gezapfte Variante.

Nachdem Du dich im Biergarten ausreichend gestärkt hast, geht die Tour entlang der Stadtmauer weiter bis Du wieder an der Kathedrale bist. Entlang der Route wirst Du immer wieder tolle Ausblicke auf Prag entdecken.

Der Rundweg geht noch weiter, wenn Du mehr vom unbekannten Prag sehen willst

Zusätzliche ca. 2,5 Kilometer

Wenn Du noch mehr erleben möchtest, dann erweitere den Rundweg einfach. Es geht hinunter in das Viertel, das Du gerade noch von oben bewundert hast.

Entlang der Route wirst Du weitere tolle Orte entdecken. Bereits von oben hast Du bestimmt schon das Gebäude entdeckt, das so gar nicht hier passt. Es wurde mit roten Ziegeln im englischen Stil gebaut und beherbergt eine Entbindungsklinik. Wegen der besonderen Architektur wird es immer wieder gerne als Filmkulisse genutzt.

Auf dem weiteren Weg kommst du an einem kleinen aber feinen botanischen Garten und einem Kloster vorbei, bevor der schöne Rundweg dich wieder an die Moldau führt. Hier endet unsere Tour abseits der Touristenmassen.

Like it? Pin It!

Prag ohne Touristenmassen
Prag ohne Touristenmassen - Komm mit in tolle Biergärten und entdecke mit uns schöne Ausblicke auf die Goldene Stadt an der Moldau.

Schreibe einen Kommentar